Ernährung

Erkrankungen und Ernährung
Essstörungen
Nahrungsmittelunverträglichkeiten
Fleischarme oder fleischlose Ernährung

Gesund abnehmen - Diäten
Untergewicht - Gesund Zunehmen

Nährstoffe
Säure-Basen-Haushalt
Schwanger - wie soll ich essen?

Spezial: Ernährung und Radioaktivität

Diagnostik bei chronischer Übersäuerung

Mit pH-Teststreifen den pH-Wert des Urins messen

Weil eine chronische Übersäuerung sich meistens langsam und unbemerkt entwickelt und häufig nur untypische Beschwerden hervorruft, lässt sie sich nur durch diagnostische Maßnahmen erkennen. Am ehesten geht das, indem der pH-Wert des Urins gemessen wird. Diese Untersuchung kann ein Arzt vornehmen. Sie können aber auch pH-Teststreifen in der Apotheke erwerben und den Test zuerst selbst durchführen.

 

pH-Teststreifen Wichtig ist dabei zu bedenken, dass eine einmalige Messung nicht aussagekräftig ist. Anders als im Blut, wo der pH-Wert immer konstant bleibt, schwankt der pH-Wert des Urin ständig. Messwerte von pH 5 bis pH 8 sind möglich. Der pH-Wert ist am Morgen häufig niedrig (bei 5 bis 6,5). Er kann nach den Mahlzeiten im Laufe des Tages erheblich ansteigen. Deshalb sollte eine Messung 5 mal täglich über 5 Tage durchgeführt werden. Ideal wäre die Messung jeweils zu den gleichen Tageszeiten.

 

Ideales Tagesprofil des Urin pH-Wertes

In der Grafik können sie den Tagesverlauf des pH-Wertes erkennen. Der ideale Bereich liegt innerhalb der gelben Markierung. Das zeigt auch, dass es nicht nur einen idealen Wert gibt, sondern eine relativ große Spannbreite. Bei einer ausgeglichenen Stoffwechsellage - im Idealfall - sollten alle gemessenen Werte innerhalb der gelben Kurve liegen. Zeigt Ihr persönliches Profil mehrfach Werte außerhalb dieser Idealkurve an, so sollte das ein Grund sein, etwas gegen diesen Zustand zu unternehmen.

Ideales Tagesprofil des Urin-pH-Wertes

Zur Übersicht
Säuren-Basen-Haushalt

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas