Ernährung

Erkrankungen und Ernährung
Essstörungen
Nahrungsmittelunverträglichkeiten
Fleischarme oder fleischlose Ernährung

Gesund abnehmen - Diäten
Untergewicht - Gesund Zunehmen

Nährstoffe
Säure-Basen-Haushalt
Schwanger - wie soll ich essen?

Spezial: Ernährung und Radioaktivität

Säure-Basen-Haushalt:
Säureausgleich über die Nieren

Die Nieren sind entscheidend für die Balance von Säuren und Basen

Die Nieren sind die wohl wichtigste Filterstation für das Blut. Neben ihren vielfältigen Aufgaben regulieren sie auch den Säure-Basen-Haushalt. Das Blut, das die Nieren durchströmt, wird in den dortigen Filterstationen getrennt in Blutkörperchen und wässriges Serum. Diese wässrige Substanz wird Primärharn genannt. Der wird einem komplexen Prozess gefiltert, wobei verschiedene wichtige Substanzen zurück in das Blut gelangen (rückresorbiert werden). Andere werden dann über den Urin ausgeschieden. Eine ausführliche Darstellung der Anatomie und Physiologie der Nieren finden Sie bei MedzInfo®Nieren.

 

Normale Funktion

Im Primärharn gelöst sind auch Säuren und Bikarbonat als Basen. Besteht im Körper ein Säureüberschuss, so scheiden die Nieren vermehrt Säuren aus, während gleichzeitig mehr Bikarbonat wieder in das Blut rückresorbiert wird.

 

Säure muss gebunden werden

Der Säureüberschuss kann nicht in Form freier Säure ausgeschieden werden. Der Urin wäre dann so sauer, dass er die empfindlichen Zellen der Nieren und der ableitenden Harnwege schädigen würde. Damit das nicht geschieht, müssen die Säuren gebunden werden. Dies geschieht in Form von Ammoniak (NH3). Das Ammoniak stammt aus den Nierenzellen. Durch Aufnahme eines H+ Ions wird es gebunden und als Ammoniumion (NH4+ ) ausgeschieden.

 

Viel trinken unterstützt die Nieren

Für ihre Filterarbeit brauchen die Nieren viel Flüssigkeit. Deshalb sollte jeder täglich 1,5 bis 2 Liter Wasser oder andere Flüssigkeiten trinken. Wasser mit einem hohen Anteil basischer Mineralstoffe, z. B. Hydrogenkarbonat (HCO3) ist ideal.

Top

Zur Übersicht
Säuren-Basen-Haushalt

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas