Ernährung

Erkrankungen und Ernährung
Essstörungen
Nahrungsmittelunverträglichkeiten
Fleischarme oder fleischlose Ernährung

Gesund abnehmen - Diäten
Untergewicht - Gesund Zunehmen

Nährstoffe
Säure-Basen-Haushalt
Schwanger - wie soll ich essen?

Spezial: Ernährung und Radioaktivität

Nährstoffe in der Schwangerschaft: Kohlenhydrate

Ernährung in der Schwangerschaft

Kurzinfo:

Kohlenhydrate

Menge

ca. 55 Prozent der tägl. Kalorienmenge

Vorkommen

Getreide, Reis, Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte, Kartoffeln, Zucker

Weitere Informationen über Kohlenhydrate finden Sie hier.

Über die Hälfte der täglichen Kalorienmenge sollte aus Kohlenhydraten bestehen. Kohlenhydrate sind in Getreide, Brot, Teigwaren, Kartoffeln, Obst, Gemüse und auch in allen Süßigkeiten. Wichtig ist, dass nicht zu viel Kohlenhydrate aus Zucker und Weißmehlprodukten zugeführt werden. Diese Nahrungsmittel enthalten viele sogenannte "leere" Kalorien, weil sie sehr wenig Nährstoffe enthalten.

 

Leere Kalorien sollten Sie meiden.

Komplexe Kohlenhydrate haben den Vorteil, dass sie langsamer verstoffwechselt werden. Sie machen satt und liefern häufig viele Nährstoffe. Dazu gehören alle Getreidearten, Reis, Hülsenfrüchte, Kartoffeln, Vollkornnudeln. Vollkornprodukte liefern viele wichtige Mineralstoffe wie Kalzium und Magnesium. Toastbrot und Brötchen aus Weißmehl sind dagegen weniger gut.

 

Immer genügend trinken.

Die Verwendung von Vollkornprodukten wirkt außerdem einer bei schwangeren Frauen häufig auftretenden Verstopfung entgegen. Wichtig ist außerdem, dass immer genügend Flüssigkeit zugeführt wird, damit die Ballaststoffe in den Vollkornprodukten gut aufquellen können. Sie erhöhen dadurch das Volumen des Stuhls und regen so die Darmtätigkeit zusätzlich an. Ausreichend ist eine Flüssigkeitszufuhr von mindestens 2 Litern.

 

Zucker nur sparsam verwenden.

Süßigkeiten bzw. Zucker sollte nur sehr sparsam verwendet werden. Empfohlen wird die maximale Zufuhr von etwa 40 Gramm Zucker. In einem halben Liter Limonade oder Fruchtsaft überschreitet diese Menge bereits.

Top

Zur Übersicht
Ernährung in der Schwangerschaft

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas