Magen-Darm-
Erkrankungen

Alltägliche Magen- Darm- Beschwerden
Reizdarm
Helicobacter pylori

Hämorrhoiden
Speiseröhre
Magen
Darm

Leber, Galle und Pankreas
Enddarm-Leiden
Verstopfung

Integrative Gastroenterologie

 

Verdauungsbeschwerden bei Enzymmangel

Nur aufgespaltene Nährstoffe können ins Blut aufgenommen werden

Die Verdauung beginnt im Mund mit der Zerkleinerung der Nahrung. Speichel beginnt mit der Aufspaltung von Stärke. Im Magen und im Darm findet dann die eigentliche Aufspaltung der Nährstoffe statt. Nährstoffmoleküle sind in ihrer normalen Form viel zu groß, um in den Blutkreislauf aufgenommen zu werden. Sie müssen erst zerlegt werden. Dabei helfen die Enzyme des Pankreassaftes (vgl. Bau und Funktion der Bauchspeicheldrüse).

 

Bei zu wenig Enzymen gelangt unverdaute Nahrung in den Dickdarm

Folgende Enzyme werden in der Bauchspeicheldrüse hergestellt und in den Dünndarm abgegeben:
  • Lipasen spalten Fette
  • Peptidasen spalten Eiweiße
  • Amylasen spalten Kohlenhydrate

Werden diese Verdauungsenzyme nur in unzureichenden Mengen hergestellt, so werden auch die Nährstoffe nur unzureichend zerlegt. Ein Teil gelangt unverdaut in den Dickdarm. Im Dickdarm leben sehr viele Darmbakterien. Sie sorgen für ein gesundes Klima im Darm. Die vielen unverdauten Nährstoffe dienen den Bakterien als zusätzliche Nahrung.

 

Völlegefühl, Blähungen, Bauchschmerzen....

Das Resultat sind dann ein vermehrte Produktion von Darmgasen. Nach jeder Mahlzeit kommt es zu Blähungen, Völlegefühl und Bauchschmerzen. Die Beschwerden sind nach fettreichem Essen besonders ausgeprägt. Außerdem kann es zu fettreichen Stühlen kommen. Durch die mangelnde Nährstoffaufnahme in den Körper kann sich eine allmähliche, stetige Gewichtsabnahme entwickeln.

 

Ursachen sind vielfältig

Es gibt verschiedene Ursachen für die verminderte Produktion von Verdauungsenzymen, z. B. Entzündungen der Bauchspeicheldrüse (Pankreatitis) oder Gallensteine. Bei heftigen Beschwerden sollte die Ursache vom Arzt abgeklärt werden.

 

Enzyme aus der Bauchspeicheldrüse von Schweinen

Es gibt verschiedene Präparate, die einen Enzymmangel ausgleichen und so die Verdauung wieder ins Gleichgewicht bringen. Es gibt verschiedene Enzympräparate, deren Verdauungsenzyme aus der Bauchspeicheldrüse von Schweinen gewonnen wurde (Pankreatin). Diese Präparate sind tierischen Ursprungs. Sie werden schon lange erfolgreich bei Verdauungsbeschwerden angewandt. Pankreatinprodukte wurden nur an Erwachsenen getestet und sollen meistens bei Kindern unter 12 Jahren und in der Schwangerschaft nicht angewandt werden. Die Hinweise auf den Beipackzetteln sollten beachtet werden.

 

Pflanzliche Enzyme sind sehr gut verträglich

Es gibt auch ein rein pflanzliches Produkt, dass völlig frei von "Schweineenzymen" ist und ausschließlich Verdauungsenzyme aus Extrakten von natürlichen Pilzkulturen enthält. Diese haben den Vorteil, dass sie von der Magensäure nicht angegriffen werden. Sie können deshalb schon im Magen mit der Aufspaltung von Fetten beginnen. Aus diesem Grunde lassen Beschwerden nach dem Essen sehr schnell nach. Außerdem werden die Enzyme  nicht vom Körper aufgenommen, sondern mit dem Stuhl wieder ausgeschieden. Sie gelten als sehr gut verträglich. Die pflanzlichen Enzyme werden auch in der Schwangerschaft und Stillzeit als unbedenklich angesehen.

Top

Zur Übersicht:
Alltägliche Magen-Darm-Beschwerden

 

Der Service Reizdarm wird
unterstützt durch
Repha - Biologische Arzneimittel

Klick zu Repha - Biologische Arzneimittel

 

Broschüre "Aus dem Schatz der Natur -
pflanzliche Hilfe zur Unterstützung der
Magen-Darm-Funktion" als .pdf kostenlos
downloaden

Zum download hier klicken

Broschüre "Aus dem Schatz der Natur - Pflanzliche Hilfe bei Reizdarmsyndrom" als pdf. herunterladen.

Zum download hier klicken

Broschüre "Aus dem Schatz der Natur -
pflanzliche Hilfe bei Colitis ulcerosa und
Morbus Crohn" als .pdf kostenlos downloaden

 

Zum download hier klicken
         




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas