Immunsystem

Anatomie und Physiologie
des Immunsystems

Selbsthilfe

Bronchitis
Chronisch obstruktive Lungenerkrankung - COPD

Erkältungskrankheiten
Heilpflanzen bei Erkältungskrankheiten
Homöopathie bei Erkältungskrankheiten

Grippe - Influenza
Vogelgrippe- Aviäre Influenza

Wie verläuft eine Vogelgrippe beim Menschen?

Plötzliches hohes Fieber und weitere Erkältungssymptome

Die Inkubationszeit der Vogelgrippe beträgt zwischen 2 und 5 Tagen. Genau ist eine Angabe bisher nicht möglich. Die Inkubationszeit ist aber vermutlich länger, als bei der normalen saisonalen Grippe. Danach ähnelt der Verlauf der "normalen" schwer verlaufenden menschlichen Grippe. Plötzliches Auftreten von hohem Fieber mit Kopf-, Hals- und Gliederschmerzen, Husten, Atemnot und Lungenentzündung.

 

Es  kann zu Lungenversagen kommen

Die Hälfte der Betroffenen leidet außerdem unter Durchfall. Zusätzlich können Bauchschmerzen und Übelkeit, Schmerzen im Bereich der Pleura (Lungenfell) und Nasen- sowie Zahnfleischbluten auftreten. Es kann außerdem durch die Lungenentzündung zu Lungenversagen und zum Tod kommen. Die Hälfte der bisherigen Infektionen verliefen tödlich.

 

Leichte Infektionen sind ebenfalls möglich

Die Sterblichkeit ist aber vermutlich insgesamt niedriger, denn es wurden bisher auch Infektionen nachgewiesen, bei denen die Betroffenen keine oder nur leichte Beschwerden hatten.

Top

Vogelgrippe weiter mit: Der Erreger der Vogelgrippe - Übertragung der Vogelgrippe auf den Menschen - Die Angst vor Doppelinfektionen - Wie verläuft eine Vogelgrippe beim Menschen? - Behandlung und Vorbeugung bei Vogelgrippe - Risikomanagement Vogelgrippe - Empfehlungen für Auslandsreisende

Zur Übersicht
Grippe - Influenza

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas