Komplementärmedizin - Alternative Medizin

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Komplementärmedizin

Chiropraktik
Darmreinigung
Heilpflanzen
Homöopathie
Kinesiologie

Magnetfeldtherapie
Osteopathie
Schüssler-Salze
Segmenttherapie

TCM
Akupunktur
Ohrakupunktur
Laserakupunktur
Chinesische Ernährungstherapie

Chinesische Kräuterheilkunde
Moxabustion
Qi-Gong
Tai Chi
TCM und Schwangerschaft
Tuina

Ohrakupunktur

 
Inhaltsübersicht:
Ohrakupunktur nach Nogier
Hintergrund
Körperabbildungen im Ohr
Anwendungsbereiche und Kontraindikationen
Behandlungsablauf
Schlussbetrachtung
Quellen

Ohrakupunktur nach Nogier

Die Ohrakupunktur ist eine neue Entdeckung

Ohrakupunktur wird auch Auricolotherapie genannt. Sie ist kein eigenständiger Bestandteil der traditionellen chinesischen Medizin. Auf dem Ohr befinden sich mindestens 20 klassische Akupunkturpunkte, die bei der Ohrakupunktur mit berücksichtigt werden. Ein französischer Physiker und Arzt, Dr. Paul Nogier, hat sich in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts eingehend mit dem Ohr beschäftigt und seit den späten 50er Jahren begonnen, seine gemachten Erfahrungen und Erkenntnisse weiterzugeben. Seitdem hat die Ohrakupunktur vor allem in Europa viele Interessierte gefunden, die sich über Reflexzonentherapie oder Akupunktur mit der Auricolotherapie tiefer auseinandergesetzt und in ihre Praxis integriert haben.

 

Unterschiede zur TCM

In der klassischen chinesischen Medizin wird das Ohr als Abbild der Niere interpretiert. Die Meridiane des Meridiansystems laufen tatsächlich alle im Ohr zusammen. Das deutet auf eine zentrale Bedeutung dieses Körperteils hin. Die Ohrakupunktur nach Nogier macht sich das zunutze, geht aber noch einen Schritt weiter. Im Unterschied zur Akupunktur in der chinesischen Medizin sollen hier nicht primär die Energieflüsse unseres Körpers beeinflusst oder reguliert, sondern Schmerzen lokalisiert und die Zusammenhänge zwischen den Beschwerden und den betroffenen Organsystemen behandelt werden.

 

Top

Hintergrund

Die Ohrmuschel ist eine Reflexzone

Aus medizinischer Sicht stellt das Ohr eine Reflexzone dar. Andere Reflexzonen im Körper sind zum Beispiel die Füße und die Hände. Eine solche Region zeichnet sich dadurch aus, dass sie mit einem korrespondierenden Organ oder Funktionseinheit im Körper in direkter Verbindung steht und kommuniziert. Die Kommunikation findet über das Nervensystem statt. Im Unterschied dazu vollzieht sich in der klassischen Akupunktur die Kommunikation auf mehr energetischem Niveau über das Meridiansystem.

 

Nerven übertragen Informationen

In unserem Körper werden Informationen über das Nervensystem übertragen. Das Ohr ist durch seine Lage in der Nähe des Gehirns mit drei wichtigen Hirnnerven verbunden, dem Trigeminusnerv (V. Gehirnnerv ), dem Vagusnerv (X. Gehirnnerv und Hauptnerv des parasympathischen Systems) und dem Plexus cervicalis supervicialis (oberes Halsgeflecht). Die Informationsübertragung vom Ohr zu einem gestörten Organ oder Organsystem läuft über die Formatio reticularis (Schaltstelle zwischen Gehirn und Körper im Hirnstamm). Hier findet über neurophysiologische Mechanismen eine Übersetzung eines Akupunktursignals statt. So werden die Signale dann nach der Umschaltung über die Nervenbahnen zum Zielort weiter geleitet.

 

Das Ohr als Schaltzentrale

Die Funktion des Ohr als Reflexzone könnte man sich analog einer komplexen Schaltzentrale für alle Ampelschaltungen in einer Großstadt vorstellen. Gibt es irgendwo an einer Kreuzung eine Störung, so wird diese sofort an die Schaltzentrale weiter geleitet - in unserem Fall an das Ohr als Reflexzone für Störungen im Körper. Die so weitergeleiteten Informationen können tatsächlich an der Ohroberfläche mit elektronischen Messgeräten nachgewiesen werden. Es ist auch genau feststellbar, an welcher Stelle eine Störung besteht: bei der Schaltzentrale für Ampelschaltungen wird die Straßenkreuzung lokalisiert, weil entsprechende Stellen auf einem Schaltbrett ihr zugeordnet werden. Am Ohr wird analog eine bestimmte Oberflächen einem konkreten Körperorgan zugeordnet.

 

Diagnose und Therapie

Das Ohr ist aber nicht nur die Sammelstelle für Funktionsstörungen im Körper. Ein Therapeut kann mit gezielten Reizen am Ohr Reaktionen im Körper auslösen und somit Einfluss auf die Störung nehmen. Die "Schaltzentrale" Ohr kann so gleichzeitig zur Diagnose und zur Therapie verwendet werden.

 

Top

Körperabbildungen im Ohr

Abbildungen nach Nogier

Wie die Darstellung des Hintergrundes  oben verdeutlicht wird bei der Ohrakupunktur davon ausgegangen, dass im Ohr der gesamte menschliche Körper in Form einer Reflexzone abgebildet ist. Es gibt verschiedene Sichtweisen, wie ein Körper in der Ohrmuschel abgebildet wird. Nogier unterscheidet zwischen folgenden Abbildungen:

  • Reale Abbildung: Der Körper wird um die Ohrmuschel herum und auf dem Kopf stehend auf dem Ohr abbildet. Diese Abbildung ist die Grundlage für eine Behandlung und daher die wichtigste.
  • Nervale Abbildung: Der Körper wird aufrecht am Ohr abgebildet. Diese Abbildung gibt Informationen über die Wirkung einer Behandlung.
  • Horizontale Abbildung: Hier werden die Organe und Organsysteme gemäß ihrer Keimblattzuordnung in der embryonalen Entwicklung in Gruppen angeordnet auf dem Ohr zugeordnet.

 

Top

Anwendungsbereiche und Kontraindikationen

Indikationen

Ohrakupunktur wird nach Literaturberichten vor allem in folgenden Bereichen erfolgreich eingesetzt:

  • zur Schmerztherapie
  • bei neuropsychologischen Behandlungen von z.B. Angstzuständen
  • bei Stoffwechselerkrankungen
  • in der Suchtbehandlung
  • und in Notfallsituationen zur Bewältigung akuter Traumen oder zur Entkrampfung

 

Kontraindikationen

Nicht angewandt werden sollte eine Ohrakupunktur, wenn sich am Ohr ein Entzündungsherd befindet. Die Entzündung sollte zuerst abheilen. Auch Narbengewebe am Ohr kann eine Behandlung beeinflussen.

 

Unterstützung bei Operationen

Eine notwendige Operation kann durch eine Ohrakupunktur niemals ersetzt werden, sondern sie allenfalls begleiten. Das hängt immer von der individuellen Situation des Einzelnen ab und sollte in jedem Fall mit dem behandelnden Arzt oder Therapeuten eingehend besprochen werden.

 

Anwendung in der Schwangerschaft

In der Schwangerschaft dürfen eine Anzahl bestimmter Punkte nicht behandelt werden, da ein Risiko besteht, eine Fehl- oder Frühgeburt auszulösen. Wird dies beherzigt, kann eine Behandlung während der Schwangerschaft problemlos durchgeführt werden.

 

Kostenübernahme

Ohrakupunktur ist keine anerkannte Kassenleistung und wird nur in Einzelfällen von den privaten Krankenversicherern übernommen.

 

Top

Behandlungsablauf

Zuerst die Diagnose

In der modernen Ohrakupunktur kann ein Therapeut mittels eines kleinen Gerätes genau die Punkte auf dem Ohr lokalisieren, die akupunktiert werden können. Genauso gut können die empfindlichen Punkte durch Ertasten des Ohres gefunden werden.

 

Punkte werden gezielt aufgesucht

Es sind über 200 Punkte beschrieben worden, über die es möglich ist, diverse Funktionen im Körper zu beeinflussen. Beim Messen der elektrischen Spannung weisen die aktiven Punkte eine abweichende Temperatur und einen veränderten Spannungszustand auf. Aus der Lage der Punkte und ihrer Kombination soll ein Therapeut dann herauslesen können, welches Organ oder welche Körperregion eine Störung aufweist und kann dementsprechend seine Akupunkturnadeln setzen. Ebenso gut können die Reize manuell durch Massage, mit Laserlicht oder Reizstrom gegeben werden.

 

Wirkungen

Wie bei der herkömmlichen Akupunktur ruht der Patient nach dem Setzen der Nadeln, hier allerdings nur 20 Minuten. Erfahrungsgemäß sollen die Reaktionen denen von Medikamenten ähnlich sein. So soll eine Ohrakupunktur entzündungshemmend, stoffwechselanregend, beruhigend und schmerzlindernd wirken, sowohl in akuten wie auch in chronischen Zuständen. Eine Behandlung umfasst normalerweise 8-12 Sitzungen.

 

Top

Schlussbetrachtung

Unterschiede werden immer wieder diskutiert

Nogiers Sichtweise unterscheidet sich an mehreren Punkten von der der Chinesen. Das bedeutet nicht, dass eine Sichtweise besser oder richtiger wäre. Die Ohrakupunktur nach Nogier bezieht alle Informationen mit ein und nutzt die traditionell unterschiedlichen Betrachtungsweisen.

 

Akute Behandlung

In der Ohrakupunktur wird immer nur die akute Ebene der Krankheit abgedeckt. Es wird nicht, wie in der Akupunktur der körpereigene, individuelle Energiekreislauf beeinflusst, sondern die Zusammenhänge einer körperlichen Störung behandelt. Vorteilhaft kann eine Behandlung für Menschen sein, die allergisch auf Medikamente reagieren.

 

Qualität des Therapeuten

Wissenschaftliche Studien zur Wirksamkeit der Ohrakupunktur im Speziellen liegen bisher nicht vor, aber es sei auf die Studien zur Akupunktur hingewiesen.

Wie bei jeder Therapie ist es auch hier wichtig zu verstehen, dass sie nur so gut wirksam sein kann, wie der Therapeut sie verstanden hat und darüber hinaus in der Lage ist, sein Wissen und seine Erfahrungen umzusetzen.

 

Ausbildung

Ausbildungsmöglichkeiten

 

Quellen

Quellen:

 

Manfred Angermaier, Leitfaden Ohrakupunktur: Mit allen französischen und chinesischen Punkten Ohrakupunktur für Praktiker, H. P. Ogal, Bernhard Kolster, Hippokrates Verlag, Auflage: 2., unveränderte Auflage 2011, ISBN-13: 978-3830474135

 

Online-Quellen:

Top

Zur Übersicht
Akupunktur

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas

*Wir möchten ausdrücklich darauf hinweisen, dass diese Darstellung die Sichtweise alternativmedizinischer Ansätze wiedergibt,
die von den Erklärungen der Schulmedizin deutlich abweichen kann. Wir überlassen dem Leser die jeweilige Interpretation und Bewertung.