Kopf und Seele

Alzheimer-Demenz
Angst
Nervöse Unruhezustände
Bipolare Störung / Manie

Depressionen
Epilepsie
Multiple Sklerose
Parkinson

Psychosen
Schizophrenie

Schlafstörungen

Schwindel
Stress
Trauma (PtBs)
Neurologie

Alzheimer

Alzheimer und Demenz

Was bedeutet "Bewusstsein"?

Bewusstsein ist das Wissen von der umgebenden Welt und vom eigenen Selbst.

Bewusstsein bezeichnet die Gesamtheit von Bewusstseinsinhalten, die man allgemein als Wissen von der umgebenden Welt und vom eigenen Selbst beschreiben könnte. Dazu gehören z. B.:
  • Wachheit,
  • Orientierung nach Raum, Zeit und Personen,
  • Zielgerichtetheit,
  • Aktivität,
  • Aufmerksamkeit,
  • Auffassung,
  • Denkablauf und
  • Merkfähigkeit.

Je nach Grad des Bewusstseins unterscheidet man

  • klares Bewusstsein,
  • Bewusstseinstrübung und
  • Bewusstlosigkeit.

 

Bewusstseinsstörungen:

Bewusstseinsstörungen können qualitativ sein und werden dann in Bewusstseinseintrübung, Bewusstseinseinengungen oder Bewusstseinsverschiebung unterschieden. Quantitative Bewusstseinsstörungen reichen von einer Benommenheit über Schläfrigkeit bis hin zum Koma.

Top

Zur Übersicht
Alzheimer und Demenz




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas