Kopf und Seele

Alzheimer-Demenz
Angst
Nervöse Unruhezustände
Bipolare Störung / Manie

Depressionen
Epilepsie
Multiple Sklerose
Parkinson

Psychosen
Schizophrenie

Schlafstörungen

Schwindel
Stress
Trauma (PtBs)
Neurologie

Angst

Spezifische Phobien

Furcht vor bestimmten Situationen oder Dingen.

Unter eine spezifischen Phobie versteht man eine dauerhafte, unangemessene und exzessive Furcht und damit Vermeidung spezieller Situationen, Lebewesen, Ereignisse, Gegenstände oder sonstiger Objekte, die im Alltag nicht ungewöhnlich sind, z. B.:
  • Tiere wie Spinnen, Schlangen, Hunde, Ratten, Pferde usw.
  • Höhlen, enge Räume, Donner, Dunkelheit, Flugreisen u.a.
  • Essen bestimmter Speisen, Wasserlassen, vor allem in öffentlichen Toiletten usw.
  • Arzt- oder Zahnarztbesuch, Anblick von Blut, Verletzungen, Spritzen.
  • Bestimmte Krankheiten, z. B. Geschlechts- oder Strahlenkrankheit, AIDS, ferner Unfälle.

 

Dazu gehören auch Sexualängste, Schul- und Prüfungsphobie, Arbeitsphobie und spezielle Berufsängste usw.

Zu den spezifischen Phobien gehören im weiteren Sinne auch mehrschichtige Zwangsbefürchtungen wie Sexualängste, Schul- und Prüfungsphobie, Arbeitsphobie und spezielle Berufsängste, ja Erfolgsphobie usw. Und es gehört die gar nicht so seltene Angst vor eigenen Aggressionsgedanken und -handlungen dazu, bis hin zu dem unfassbaren Bedürfnis, mit einem Messer oder einer Pistole Unheil anzurichten. Solche spezifischen Phobien entstehen meist in der Kindheit oder im frühen Erwachsenenalter und können - unbehandelt - jahrzehntelang fortbestehen. Manchmal sind sie unter extremer Angst ertragbar, manchmal beeinträchtigen sie die normale Lebensführung, zuletzt spitzt sich alles zu dem schon mehrfach erwähnten Vermeidungsverhalten mit Rückzugs- und Isolationsgefahr zu.

 

Nicht jede Angst ist gleich eine Phobie.

Natürlich soll man nicht jede Befürchtung zu einer krankhaften Phobie hochspielen. Wenn es aber viel Aufwand kostet, sie zu ertragen, vor allem aber, wenn ernstere zwischenmenschliche und berufliche Einbußen drohen, von ständigen Vermeidungsstrategien mit Vereinsamungsgefahr ganz zu schweigen, dann sollte ein Arzt hinzugezogen werden, bevor es zur seelischen, insbesondere psychosozialen Behinderung kommt.

 

Fragen zu den spezifischen Phobien

Fragen zu den spezifischen Phobien:
  • Haben sie übermäßig große Angst und vermeiden Sie immer häufiger bestimmte Situationen, Gegenstände, Aktivitäten, Lebewesen, usw.? Beispiele: große Höhen, Flugreisen, Gewitter, bestimmte Tiere, den Anblick von Blut oder Verletzungen usw.

Top

Zur Übersicht
Angst




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas