Kopf und Seele

Alzheimer-Demenz
Angst
Nervöse Unruhezustände
Bipolare Störung / Manie

Depressionen
Epilepsie
Multiple Sklerose
Parkinson

Psychosen
Schizophrenie

Schlafstörungen

Schwindel
Stress
Trauma (PtBs)
Neurologie

Rehabilitation bei Multipler Sklerose

Sport hilft bei der Linderung der Beschwerden.

Bei Multipler Sklerose ist unter "Rehabilitation" die ständige Betreuung der Patienten im Sinne einer bestmöglichen unterstützenden Versorgung zu verstehen. Wichtig sind insbesondere regelmäßige ärztliche Untersuchungen und die Durchführung krankengymnastischer Übungen, sowohl unter Anleitung als auch zu Hause. Zudem hat es sich erwiesen, dass einige Sportarten bei speziellen Beschwerden Linderung verschaffen, z.B.:
  • bei Spastik: Schwimmen, Gymnastik, leichte Ballspiele, Reiten
  • bei Gleichgewichts- und Koordinationsstörungen: Radfahren (oder Heimtrainer), Tanzen, Reiten
  • bei Sensibilitätsstörungen: Spiele auf Matten, Teppich, Sand oder Gras, Trampolinübungen

In jedem Fall müssen die Patienten darauf achten, sich durch die sportliche Betätigung nicht zu überlasten.

 

Es gibt vielfältige Möglichkeiten.

Je nach individuellen Beschwerden kommen Physiotherapie, Krankengymnastik, Logopädie und Ergotherapie zur Anwendung. Dies kann unter anderem dabei helfen, unabhängig zu bleiben und weiterhin einem Beruf nachzugehen.

Top

Zur Übersicht
Multiple Sklerose

 

 

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas