Kopf und Seele

Alzheimer-Demenz
Angst
Nervöse Unruhezustände
Bipolare Störung / Manie

Depressionen
Epilepsie
Multiple Sklerose
Parkinson

Psychosen
Schizophrenie

Schlafstörungen

Schwindel
Stress
Trauma (PtBs)
Neurologie

Multiple Sklerose und Sport

Sport wirkt sich positiv auf das Wohlbefinden aus.

Sport und Bewegung ist für jeden Menschen gesund. Auch Menschen mit Multipler Sklerose profitieren von regelmäßiger sportlicher Bewegung. Neben der Steigerung der allgemeinen Fitness und einer Verbesserung der Muskelkraft wirkt sich Bewegung auch positiv auf die häufigen Symptome einer Multiplen Sklerose aus wie Spastik, Gleichgewichtsprobleme, Blasen- und Darmfunktion, Müdigkeit und Depression. Diese positiven Einflüsse wurden in verschiedenen Studien belegt.

 

Einige Grundregeln sollten beachtet werden.

Wichtig ist allerdings die Beachtung einiger grundlegender Aspekte. Es gilt, eine Überforderung zu vermeiden. Ein Training sollte keinesfalls bis zur Erschöpfung durchgeführt werden. Jeder Mensch, auch ein Gesunder, unterliegt in seiner Leistungsfähigkeit Schwankungen. Trainingsanforderungen sollten an die Fitness, Tagesform und den Krankheitszustand des Einzelnen angepasst werden. Notfalls muss im akuten Schub das Training kurzfristig abgebrochen werden. Sportpartner und Trainer (auch im Fitnessstudio) sollten über die Erkrankung informiert werden. Verzichten Sie auf Training in überhitzten Räumen oder bei sehr warmem Wetter im Freien. Nutzen Sie unter Umständen spezielle Kühlwesten mit Kühlelementen. Vor, während und nach dem Sport sollten Sie immer ausreichend kühle Getränke zu sich nehmen. Nach dem Sport ist eine kühle Dusche erholsam.

 

Vorher den Arzt fragen.

Bevor Sie mit einem Trainingsprogramm beginnen, sollten Sie mit Ihrem Arzt sprechen und sich beraten lassen. Es gibt auch die Möglichkeit, im Behindertensportverband oder in speziellen MS-Sportgruppen Sport zu treiben.

Top

 

Zur Übersicht
Multiple Sklerose

 

 

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas