Kopf und Seele

Alzheimer-Demenz
Angst
Nervöse Unruhezustände
Bipolare Störung / Manie

Depressionen
Epilepsie
Multiple Sklerose
Parkinson

Psychosen
Schizophrenie

Schlafstörungen

Schwindel
Stress
Trauma (PtBs)
Neurologie

Respiratorisches Feedback
Das respiratorische Feedback ist eine Alternative zu anderen Entspannungstechniken. Anhand eines Gerätes kontrolliert der Patient seinen Atemrhytmus über Ton und Lichtsignale und erlangt, durch Anleitung, Entspannung. Nach etwa der 4-5 Anwendung treten im allgemeinen deutliche Zeichen der Entspannung auf. Es gibt Heimgeräte, doch durch die hohen Gerätekosten, wird man wohl eine Praxis aufsuchen.

Anwendung:
Bei psychovegetativen Störungen, Nervosität und Stress, Angst- und Spannungszuständen, funktionellen Störungen von Herz und Kreislauf, Atmung und Magen-Darm, sowie Tinnitus.

 

Zur Übersicht
Stress
zurück zur Übersicht
verschiedene Hilfsmethoden




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas