Orthopädie

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Orthopädie

Anatomie und Physiologie Schultergürtel und Oberarm
Ellenbogen, Unterarm und Hand
Brustkorb
Wirbelsäule und Rücken
Instabile Halswirbelsäule

Becken und Hüfte
Kniegelenk und Unterschenkel
Fuß und Sprunggelenk

Engpass-Syndrome
Rheuma
Chronische Schmerzen
Sportmedizin

Orthopädische Operationen:
Wirbelsäulenverletzungen

Fersenschmerz bei Osteoporose

Umfangreiche Infos bei MedizInfo®Osteoporose

Bei einer Osteoporose kann auch der Fersenknochen von der Verminderung der Knochendichte betroffen sein. Sogar Ermüdungsbrüche sind möglich. Neben den von den Patienten selbst bemerkten Schmerzen sind insbesondere Druckschmerzen bei Kompression des Fersenknochens durch die Hand des Untersuchers diagnostisch wegweisend.

 

Diagnostik

Auf einem Röntgenbild und bei einer computertomographfischen Untersuchung lässt sich die geringere Knochendichte gut erkennen. Bei einer Kernspintomographie stellt sich zudem mitunter ein Knochenödem (Wasseransammlung im Knochen) dar.

 

Therapie

Neben der Behandlung der Osteoporose selbst, unter anderem durch eine intensive Krankengymnastik und spezielle Medikamente, kommen ergänzend schmerzlindernde Maßnahmen zum Einsatz:

  • Entlastung der Ferse durch Anpassung spezieller Einlagen für die Schuhe (Fersenpolsterung) sowie unter Umständen durch Verwendung von Unterarmgehstützen
  • Einnahme von "Rheumamitteln" (NSAR)

Top

Zur Übersicht
Erkrankungen von
Fuß und Sprunggelenk

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas