Becken und Hüfte

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Orthopädie

Anatomie und Physiologie
Arthrose
Hüftgelenksarthrose
Beckenbrüche

Brüche des Oberschenkelknochens
Coxa valga
Coxa vara
Epiphysiolysis capitis femoris

Hüftgelenksdysplasie
Hüftgelenksluxation
Hüftkopflösung
Hüftkopfnekrose bei Erwachsenen

Hüftgelenksentzündung - Koxitis
Perthes-Erkrankung
Schenkelhalsbruch
Schnappende Hüfte - Coxa saltans

Ein Musiker erzeugt damit Schalleffekte, ein Schwimmer zieht darin seine Bahnen und jeder Mensch trägt eins mit sich rum. Das Becken ist eines der bedeutendsten Bestandteile des menschlichen Skeletts. Es verbindet die Beine mit dem Rumpf. Durch seinen bogenförmigen Aufbau wird das Körpergewicht gleichmäßig auf die Oberschenkelknochen verteilt. Der oben weite Beckeneingang verengt sich nach unten hin und kann so die weichen Beckenorgane halten. Der Oberschenkelknochen ist im Hüftgelenk mit dem Becken verbunden. Diese knöcherne Konstruktion kann durch angeborene und erworbene Erkrankungen geschädigt sein. Auch die Blutgefäße und Nerven, die im Bereich des Beckengürtels verlaufen, können in ihrer Funktion beeinträchtigt sein. Probleme beim Laufen und Haltungsschäden sind nur einige der möglichen Folgen. Auf diesen Seiten finden Sie einen Überblick über die häufigsten Erkrankungen des Beckengürtels.

Aufbau und Funktion des Beckengürtels
Anatomische Grundlagen des Oberschenkelknochens
Was sind Wachstumsfugen?
Schenkelhalswinkel
Gelenke
Gelenkformen
Knorpel
Bänder
Sehnen
Schleimbeutel

Anatomie und Physiologie
Grundlage für das Verständnis von Erkrankungen des Beckengürtels und des Hüftgelenkes ist der besondere Aufbau des Beckens und seine spezielle Funktion. Hier finden Sie sowohl allgemeine Aspekte des Gelenkaufbaus beschrieben, als auch den speziellen Aufbau des Beckens und des Hüftgelenkes beschrieben.

Orthopädie

 

Brüche des Beckenrings
Brüche im Bereich der Hüftgelenkspfanne

Beckenbrüche
Das Becken ist eine sehr stabile, robuste Konstruktion, die von oben betrachtet wie ein Ring aussieht. Aus diesem Grunde kommen Beckenbrüche häufig nur aufgrund schwerer Unfälle zustande. Das kann ein Verkehrsunfall sein, oder aber auch ein Sturz aus großer Höhe. Lediglich bei Menschen mit verminderter Knochendichte, etwa bei Osteoporose, können schon leichtere Stürze zu Beckenbrüchen führen.
 
 

Schenkelhalsbruch
+ Ursachen und Häufigkeit
+ Warum stürzen ältere Menschen häufiger?
+ Symptome und Diagnose
+ Prognose und Therapiewahl
+ Konservative Therapie
+ Operative Therapie
Trochanterfrakturen
Oberschenkelschaftfrakturen

Brüche des Oberschenkelknochens
Der Oberschenkelknochen oder Femur, ist der längste Knochen im menschlichen Skelett. Er ist über das Hüftgelenk mit dem Becken verbunden und über das Kniegelenk mit dem Unterschenkel. Brüche des Oberschenkelknochens kommen sehr häufig vor. Weil aber die Heilungschancen und die möglichen Folgen je nach Ort des Bruches sehr unterschiedlich sind, müssen die verschiedenen Brüche getrennt voneinander betrachtet werden.
 

Was bedeutet Hüftgelenkdysplasie und Hüftgelenkluxation?
Anatomische Grundlagen bei Hüftgelenkdysplasie
Häufigkeit der Hüftgelenkdysplasie
Wie kommt es zu einer Hüftgelenkdysplasie?
Prognose
Diagnostik
Konservative Therapie
Operationen
Physiotherapie
Traumatische Hüftgelenksluxation bei Erwachsenen

Hüftgelenkdysplasie / Hüftgelenkluxation
Die Hüfte ist bei Kindern und auch bei Erwachsenen häufig von Erkrankungen betroffen. Das Krankheitsbild der Hüftdysplasie oder Hüftgelenksfehlbildung entwickelt sich noch im Mutterleib. Bei der rasanten Wachstumsentwicklung kommt es zu einer fehlerhaften Ausbildung des Hüftgelenkes. Als Folge davon ist das Hüftgelenk häufiger von Luxationen betroffen.

Hüftgelenksdysplasie

 

Infektiöse Hüftgelenksentzündung
+ Ursachen

+ Häufigkeit
+ Beschwerden
+ Diagnostik
+ Therapie und Prognose
Rheumatische und nicht infektiöse Hüftgelenksentzündungen
Flüchtige Hüftgelenksentzündung - Hüftschnupfen

Hüftgelenksentzündung - Koxitis

Eine Entzündung des Hüftgelenkes ist eine schmerzhafte Erkrankung. Durch die Entzündung und die Schmerzen ist die Beweglichkeit im Hüftgelenk eingeschränkt. Die Betroffenen haben ein "schaukelndes" Gangbild, denn meistens beugen sie sich leicht nach vorne und spreizen das Bein auf der betroffenen Seite ab. Die Entzündung kann verschiedene Ursachen haben.

 

Was ist die Perthes-Krankheit?
Anatomische Grundlagen der Perthes-Erkrankung
Häufigkeit
Ursachen
Verlauf und Prognose
Diagnostik und Symptome
Therapie

Perthes-Erkrankung /  Morbus Perthes
Die Perthes-Erkrankung ist wohl die wichtigste Knochenbildungsstörung im Kindesalter. Sie führt dazu, dass der Knochen im Bereich des Hüftkopfes abstirbt. Deshalb wird diese Erkrankung auch häufig als jugendliche Hüftkopfnekrose bezeichnet. In Erscheinung tritt die Krankheit meistens in einem Alter zwischen dem 5. und 8. Lebensjahr.

Perthes-Krankheit

Bücher zum Thema aussuchenBücherliste:
Kinderorthopädie

Anatomische Grundlagen des Oberschenkelknochens
Was sind Wachstumsfugen?
Was bedeutet jugendliche Hüftkopflösung?
Vorkommen
Ursachen
Verlauf und Prognose
Diagnostik und Symptome
Therapie

Jugendliche Hüftkopflösung
Die jugendliche Hüftkopflösung tritt häufig unter dem Einfluss der hormonellen Umstellungsprozess während der Pubertät auf. Die normalerweise recht stabile Verbindung zwischen Hüftkopf und Oberschenkelhals lockert sich und die beiden Anteile können sich gegeneinander verschieben. Dieses ernstzunehmende Krankheitsbild tritt bei Jungen häufiger auf, als bei Mädchen.

Jugendliche
Hüftkopflösung

Bücher zum Thema aussuchenBücherliste:
Sportorthopädie
 

Ursachen und Stadien
Symptome und Diagnostik
Therapie

Hüftkopfnekrose bei Erwachsenen
Der Hüftkopf ist das Ende des langen Oberschenkelknochens, der zusammen mit den Beckenknochen das Hüftgelenk bildet. Bei einer Auflösung des Hüftkopfes, die auch Hüftkopfnekrose genannt wird, kommt es zu einer Zerstörung des knöchernen Hüftkopfes.
 

Vorkommen (Epidemiologie)
Ursachen
Beschwerden
Verlauf und Prognose
Diagnostik
Allgemeine Maßnahmen und Medikamente
Physiotherapie und physikalische Therapie
Gelenkerhaltende Operationsverfahren
Gelenkersatz durch ein künstliches Hüftgelenk

Hüftgelenksarthrose
Die Arthrose des Hüftgelenkes wird in der Fachsprache auch Koxarthrose, Coxarthrose oder Arthrosis deformans coxae. Arthrosen entwickeln sich immer aus einem Ungleichgewicht zwischen der Belastungsfähigkeit des Gelenkes und der tatsächlichen Belastung. Das führt zu Schmerzen und Bewegungseinschränkungen. Die Hüftgelenksarthrose ist die dritthäufigste Arthroseform überhaupt. Weil die Menschen immer älter werden, nimmt auch die Zahl der Betroffenen zu.

Koxarthrose

 

Allgemeine Aspekte:
Was ist Arthrose?
Der gesunde Gelenkknorpel
Risikofaktoren: Wie entsteht Arthrose?
Klassifikation und Ursachen der Arthrose
Unphysiologische Belastungen durch Schuhe
Sport und Arthrose
Symptome in Stadien
Diagnostik bei Arthrose
Therapiemöglichkeiten und Ziele
Physiotherapie
Orthopädische Hilfsmittel
Medikamentöse Therapie
Operative Maßnahmen
Mit Arthrose fit durch den Winter

Arthrose
Arthrose ist die weltweit häufigste Gelenkerkrankung. Allein in Deutschland haben über 20 Millionen Menschen zeitweilig Arthrosebeschwerden. 5 Millionen leiden aufgrund von Arthrose an chronischen Schmerzen. Und diese Zahlen steigen, denn die Menschen werden immer älter. Aber nicht nur ältere Menschen sind betroffen. Immer häufiger treten Knorpelschäden schon bei Kindern und Jugendlichen auf. Mit Schmerzen und Behinderung muss man sich nicht abfinden. Es gibt vielfältige Möglichkeiten, die Beschwerden zu lindern und einer Arthrose entgegenzuwirken.

Arthrose

Bücher zum Thema aussuchenBücherliste:
Arthrose

Ursachen und Häufigkeit
Warum stürzen ältere Menschen häufiger?
Symptome und Diagnose
Prognose und Therapiewahl
Konservative Therapie
Operative Therapie

Schenkelhalsbruch
Der Oberschenkelhalsbruch ist eine häufige Verletzung bei alten und sehr alten Menschen. Alte Menschen stürzen häufiger, als junge Menschen. Auch ist der Knochen häufig durch Osteoporose vorbelastet und bricht schon bei geringer Gewalteinwirkung. Der Bruch des Schenkelhalses ist eine schwere Verletzung. Sie führt häufig zu Gehbehinderungen und dem Verlust von Selbständigkeit. Durch Komplikationen ist die Sterblichkeit bei älteren Menschen mit etwa 6 Prozent sehr hoch.

Schenkelhalsbruch


Schenkelhalswinkel
Was ist Coxa valga?
Ursachen
Beschwerden und Diagnostik
Therapie und Prognose

Coxa valga
Coxa ist das lateinische Wort für Hüfte. Valga heißt "nach innen gewölbt". Bei der Coxa valga ist der Schenkelhalswinkel zu groß bzw. zu steil. Während des Wachstums verändert sich der physiologische Schenkelhalswinkel. Der anfänglich große Winkel wird langsam immer kleiner. Deshalb muss ein zu steiler Winkel mit den alterstypischen Normwerten verglichen werden.

Schenkelhalswinkel
Was ist Coxa vara?
Ursachen
Beschwerden und Diagnostik
Therapie und Prognose

Coxa vara
Varus heißt "nach innen gekrümmt". Bei der Coxa vara ist der Schenkelhalswinkel zu klein. Nach der medizinischen Definition spricht man von einer Coxa vara, wenn der CCD-Winkel unter 120 Grad liegt.
 

Was ist Coxa saltans?
Ursachen
Beschwerden und Diagnostik
Therapie

Schnappende Hüfte - Coxa saltans
Coxa ist das lateinische Wort für Hüfte und saltans bedeutet soviel wie schnappen oder schnellen. Bei der so genannten "schnappenden Hüfte" springt nicht das Hüftgelenk, sondern ein Sehnenstrang. Das kann schmerzhaft und sehr störend sein.
 

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas