Becken und Hüfte

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Orthopädie

Anatomie und Physiologie
Arthrose
Hüftgelenksarthrose
Beckenbrüche

Brüche des Oberschenkelknochens
Coxa valga
Coxa vara
Epiphysiolysis capitis femoris

Hüftgelenksdysplasie
Hüftgelenksluxation
Hüftkopflösung
Hüftkopfnekrose bei Erwachsenen

Hüftgelenksentzündung - Koxitis
Perthes-Erkrankung
Schenkelhalsbruch
Schnappende Hüfte - Coxa saltans

Infektiöse Hüftgelenksentzündung: Häufigkeit

Indirekte Infektionen sind am häufigsten

Bei den infektiösen Hüftgelenksentzündungen ist die indirekte Infektion durch Erreger, die mit dem Blut aus einem anderen Infektionsherd des Körpers in das Hüftgelenk gelangen, die häufigste Ursache (vgl. Infektiöse Hüftgelenksentzündung: Ursachen). Von dieser Form der Hüftgelenksentzündung sind jedes Jahr pro 100.000 Einwohner zwei bis zehn Menschen betroffen.

 

Infektionen durch Spritzen sind sehr selten

In der Häufigkeit folgen die Koxitis nach Operationen oder Injektionen und die Koxitis aufgrund einer offenen Verletzung des Hüftgelenks. Die Häufigkeit von Gelenkinfekten nach einer Injektion in ein Gelenk wird mit 0,003 bis 0,34 Prozent angegeben. Dabei sind insbesondere jene Menschen gefährdet, die z. B. Aufgrund einer Arthrose des Hüftgelenks eine Injektion von Kortison in das Gelenk notwendig war.

Top

Weiter mit: Infektiöse Hüftgelenksentzündung: Ursachen, Häufigkeit, Beschwerden, Diagnostik, Therapie und Prognose

Zur Übersicht
Hüftgelenksentzündung - Koxitis

 

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas