Orthopädie

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Orthopädie

Anatomie und Physiologie Schultergürtel und Oberarm
Ellenbogen, Unterarm und Hand
Brustkorb
Wirbelsäule und Rücken
Instabile Halswirbelsäule

Becken und Hüfte
Kniegelenk und Unterschenkel
Fuß und Sprunggelenk

Engpass-Syndrome
Rheuma
Chronische Schmerzen
Sportmedizin

Orthopädische Operationen:
Wirbelsäulenverletzungen

Engpass-Syndrom

Engpass-Syndrome

Das Nervengeflecht des menschlichen Körpers ist ungefähr 75 km lang. Die peripheren Nerven für die Versorgung von Armen und Beinen haben daran einen großen Anteil. Sie verlaufen häufig an anatomisch engen Stellen. Kommt es an diesen natürlichen Engpässen zu einem verstärkten Druck, so kann das zu einem Funktionsverlust und sogar zu einer Schädigung des Nervs führen. Die Folgen sind Schmerzen, Missempfindungen und Lähmungen des Muskels, der von dem betroffenen Nerv versorgt wird. Deshalb werden die entstandenen Krankheitsbilder auch Engpass-Syndrome genannt.
Was ist ein Engpass-Syndrom?
Nerven und Blutgefäße werden an anatomischen Engstellen zusammengedrückt und sind in ihrer Funktion beeinträchtigt.
Allgemeine Ursachen
Prellungen, Ödeme, rheumatische Erkrankungen, Überbeanspruchung der Muskulatur - Druckerhöhungen können viele Ursachen haben.
Bücher zum Thema aussuchenBücherliste:
Nervenkompressionssyndrome
Allgemeine Symptome
Neben Taubheitsgefühlen, Schmerzen und Missempfindungen können im fortgeschrittenen Stadium auch Lähmungen und Gewebsnekrosen auftreten.
Diagnostik
Druck, Nervenleitgeschwindigkeit und Muskelerregbarkeit können mit Hilfe verschiedener Verfahren gemessen werden und geben Hinweise auf ein Engpass-Syndrom.

Therapie:

Medikamentöse Therapie
Ziel der medikamentösen Therapie ist es, neben der Schmerzreduzierung eine Druckminderung herbeizuführen, die den Heilungsprozess einleitet.
Physikalische Therapie
Physikalische Therapien sind eine Ergänzung oder Alternative zu Medikamenten. Sie greifen auf vielfältige Weise unterstützend in den Heilungsprozess ein.
Operative Therapie
Bei Versagen der Therapie oder bei schweren Erkrankungen muss möglichst bald operiert werden.

Engpass-Syndrome der Arme:

Versorgungsgebiete der drei großen Handnerven
Hier finden Sie eine grafische Darstellung und eine Beschreibung der sensiblen und motorischen Versorgungsgebiete der wichtigsten Arm- bzw. Handnerven.
Karpaltunnelsyndrom
Eine Einengung des Nervus medianus im Handgelenk ist das am häufigsten vorkommende Engpass-Syndrom.
Ulnartunnelsyndrom / Guyon-Tunnel-Syndrom
Der Nervus Ulnaris wird im Bereich der Guyon-Loge am Handgelenk komprimiert und es bildet sich eine "Radfahrerlähmung".
Buch dazu anzeigenKarpaltunnel-Syndrom
Kubitaltunnel-Syndrom / Sulcus ulnaris-Syndrom
Schmerzen in Unterarm und Hand werden durch eine Druckschädigung des Nervus Ulnaris im Bereich des Ellenbogens hervorgerufen.
Supinatortunnel-Syndrom
Die "Parkbanklähmung" oder die sogenannte "Fallhand" entsteht durch eine Schädigung des Nervus radialis im Bereich des Unterarms.
Cheiralgia paraesthetica
Wird der Nervus digitalis dorsalis geschädigt, kommt es zu Beschwerden am Daumen und Handrücken.
Pronator-teres-Syndrom
Der Nervus medialis wird beim Durchtritt durch den Muskulus pronator teres komprimiert.

Engpass-Syndrome der Schulter:

Impingement-Syndrom / Subacromiales Engesyndrom
Von diesem Engpass-Syndrom sind vorwiegend Sportler betroffen, die eine "Überkopf"-Sportart ausüben.
Thoracic-outlet-Syndrom
Sammelbegriff für alle Beschwerdebilder, bei denen im Thorax Nerven oder Blutgefäße durch Druck geschädigt bzw. beeinträchtigt werden.
Kostoklavikular-Syndrom
Das Kostoklavikular-Syndrom oder Schulter-Arm-Syndrom beruht auf einer Einengung des Raumes zwischen der 1. Rippe und dem Schlüsselbein.

Engpass-Syndrome der Beine:

Tarsaltunnel-Syndrom
Die Schmerzen und Missempfindungen strahlen typischerweise in die Fußsohle und zur Ferse aus.
Morton-Metatarsalgie-Syndrom
Dieses Engpass-Syndrom  entsteht meistens durch mechanische Belastung bei gleichzeitigen Fehlstellungen des Fußes.
Tibialis-anterior-Syndrom
Das Tibialis-anterior-Syndrom tritt meistens nach sportlichen oder beruflichen Überbeanspruchungen auf.
Inguinaltunnel-Syndrom / Meralgia paraesthetica
Übergewicht, Schwangerschaft oder zu enge Jeans können können durch Druckeinwirkung in der Leiste dieses Krankheitsbild hervorrufen.

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas