Chronische Schmerzen

 

Entstehung chronischer Schmerzen
Psychologie chronischer Schmerzen
Schmerzerkrankungen
+ Migräne und Kopfschmerz
Schmerzen bei Kindern

Medikamentöse Schmerztherapie
Operative Schmerztherapie
Alternative Behandlung

Physiotherapeutische Schmerztherapie
Psychologische Schmerztherapie
Praxistipps

Hintergründe, Fakten, Zahlen
Schmerzen aus anderer Sicht

Schmerzen - jeder hat seine eigenen Erfahrungen damit gemacht. Sie vergehen wieder, wenn die Ursache behoben ist. Was aber, wenn sie es nicht tun?
Es gibt eine Reihe von anerkannten, schweren Erkrankungen: An Diabetes leiden etwa 7 Millionen, an Krebs erkranken jährlich etwa 500.000 Menschen und an der koronaren Herzkrankheit sind etwa 3.5 Millionen Menschen erkrankt. Kaum einem Menschen ist bewusst, dass in Deutschland über 10 Millionen Menschen an chronischen Schmerzen leiden.
Obwohl dies eine unglaublich hohe Zahl ist, ist das Leiden dieser Menschen kaum in das Bewusstsein von Medizin, Gesellschaft und Politik gedrungen. Viele Betroffene sind so verzweifelt, dass sie sich das Leben nehmen, denn Schmerz tötet - jeden Tag ein bisschen.

 

Entstehung chronischer Schmerzen

Chronische Schmerzen


 

Schmerzempfindung - Was ist das?
Schmerzrezeptoren
Schmerznervenfasern
Schmerzbahnen
Schmerzhemmung
Schmerzorte
Schmerzqualität
Schmerzdauer
Schmerzgedächtnis
Prozess der Chronifizierung

Schmerzen sind eine natürliche Empfindung des Körpers. Dabei vollziehen sich komplexe Vorgänge sowohl bei der Wahrnehmung, als auch bei der Weiterleitung und Empfindung von Schmerzen.
Bücher zum Thema aussuchen
Bücherliste: Chronische Schmerzen
   

Psychologie chronischer Schmerzen

 
 

Gesteigerte Empfindbarkeit
Schmerzlernen
Belohnung von Schmerzen
Selbstbeobachtung und Schmerzen
Hilflosigkeit und Schmerzen
Schmerzkontrolle
Schmerzbewältigung aus psychologischer Sicht

Schmerz ist kein rein körperlicher Prozess, auf den jeder Mensch gleichartig reagiert. Die Psyche spielt eine wichtige Rolle bei der Wahrnehmung, der Verarbeitung und der Äußerung von Schmerzen. Um eine Vorstellung dafür zu bekommen, wie chronische Schmerzen positiv oder auch negativ beeinflussbar sind, müssen diese Faktoren untersucht werden. Aber es gilt auch hier: Psyche allein ist nicht für chronischen Schmerz verantwortlich, sie ist aber daran beteiligt.  
   

Schmerzerkrankungen

 
 

Fibromyalgiesyndrom
Migräne
Medikamenteninduzierter Kopfschmerz
Spannungskopfschmerz
Neuralgien
Phantomschmerz
Rheumatologie
Rückenschmerzen
Tumorschmerzen

Bei einer Vielzahl von Erkrankungen ist Schmerz das wesentlichste Symptom. Nervenschmerzen, Muskelschmerzen, Gelenkschmerzen, Tumorschmerzen, Phantomschmerzen - chronische Schmerzen können jeden Teil des Körpers betreffen - sogar, wenn er nicht mehr da ist.
Bücher zum Thema aussuchen
Bücherliste: Schmerzerkrankungen
   

Migräne und Kopfschmerz

 
 

Was ist Migräne?
Alter und Migräne
Migräneformen und Beschwerden
Phasen bei Migräne
Habe ich Migräne?
Kopfschmerzen richtig einordnen

Migräne und Lebensqualität
Der MIDAS-Fragebogen

Migräne bei Kindern
Migräne und Fehldiagnosen
Therapie bei Migräne
Therapieempfehlungen der DMKG
Vorbeugende Maßnahmen
Migräne und ihre Ursachen

Migräne-Ursachendiskussion:
Migräne und erbliche Veranlagung
Migräne und Reizempfindlichkeit
Durchblutungsstörung im Gehirn
Migräne als neurogene Entzündung
Migräne und Neurotransmitter
Migränezentrum im Hirnstamm

Migräne-Auslöser:
Alkohol und Nahrungsmittel
Hormone
Schlaf
Stress

Andere Kopfschmerzformen:
Spannungskopfschmerz
Kopfschmerzen durch Medikamente

Über 10 Millionen Menschen in Deutschland leiden unter Migräne. Die attackenartig auftretenden heftigen Kopfschmerzen werden von Übelkeit, Erbrechen, Lichtscheu und Lärmempfindlichkeit begleitet. Sie quälen die Betroffenen oft über viele Jahre. Schon kleine Kinder können Migräne bekommen. Eine fachgerechte Behandlung ist dann besonders wichtig.

Migräne

Bücher zum Thema aussuchen
Bücherliste: Migräne
   

Schmerz bei Kindern

 
 

Schmerzwahrnehmung bei Kindern
Medikamentöse Behandlung bei Kindern
Bauchschmerzen bei Kindern

Mehr zur Gesundheit von Kindern finden Sie bei MedizInfo®Kinder

 
Kinder sind nicht halbe Erwachsene. Sie haben ihre eignen Vorstellungen von vielen Dingen. Schmerzen empfinden sie aber genau so stark und genau so häufig, wie die Erwachsen. Aber wie Kinder Schmerzen äußern und wie sie damit umgehen, das kann ganz anders sein.

Schmerz bei Kindern

   

Medikamentöse Schmerztherapie

 
 

Regeln der Analgetikatherapie
WHO-Stufenschema
Betäubungsmittelverordnung
Opioide in der Schmerztherapie
Wie Medikamente wirken
Rückenschmerzen und Medikamente
Medikamentöse Therapie bei Migräne
Antidepressiva als Schmerzmittel
Medikamentöse Behandlung bei Kindern
Schmerzpflaster

Die Behandlung chronischer Schmerzen  mit Hilfe von Medikamenten steht im Zentrum der Schmerztherapie. Hier finden Sie einen Überblick über die Einsatzmöglichkeiten und Wirkungsweisen verschiedener Medikamentengruppen.
Bücher zum Thema aussuchen
Bücherliste: Schmerz + Medikamente
   

Physiotherapeutische Schmerztherapie

 
 

Therapie durch gezielte Reize
TENS
Krankengymnastik
Kälteanwendungen
Wärmeanwendungen
Ruhigstellung
Massagen
Chirotherapie
Elektrotherapie

Umfangreiche Infos auch bei MedizInfo®Physiotherapie

Physiotherapeutische Behandlungsmethoden sind ein wesentlicher Bestandteil bei der Behandlung chronischer und akuter Schmerzen. Hier finden Sie eine kurze Beschreibung der am häufigsten genutzten Möglichkeiten.

Physiotherapie

Bücher zum Thema aussuchen
Bücherliste: Physiotherapie
   

Psychologische Schmerztherapie

 
 

Psychologische Methoden
Biofeedback
Autogenes Training
Hypnose

Neben dem Körper ist auch die Psyche an der Entstehung und der Aufrechterhaltung chronischer Schmerzen beteiligt. Psychische Verfahren oft der entscheidende Weg, chronische Schmerzen zu lindern.  
   

Operative Schmerztherapie

 
 

Operative Schmerztherapie

Neurochirurgische Operationen werden zur Schmerztherapie nur in seltenen Fällen eingesetzt.  
   

Alternative Behandlungsansätze

 
 

Akupunktur
Kochsalzinjektionen
Magnetfeldtherapie
Naturheilverfahren

Die vielfältigen Aspekte, die bei der Entstehung und Aufrechterhaltung chronischen Schmerzen eine Rolle spielen, haben auch zu einer breiten Palette von alternativen Behandlungsmöglichkeiten geführt. Wir wollen hier Verfahren vorstellen, die durch ihre schmerzlindernde Wirkung einen Stellenwert in der heutigen Schmerztherapie errungen haben.  
   

Praxistipps

 
 

Schmerzdokumentation
BtMVV

Für Ärzte:
Erstanforderung
BtM-Rezepte

Millionen Menschen leiden
unter chronischen Schmerzen. Dabei ist das vielfach unnötig. In den meisten Fällen
könnten die Schmerzen auf ein erträgliches Maß reduziert werden. Vorurteile und
Unwissenheit und oft auch unkorrekte Diagnostik sind ein großes Hemmnis bei einer
erfolgreichen Schmerztherapie. Die Praxistipps sollen helfen, eine fachgerechte Therapie
einfacher umzusetzen.
Bücher zum Thema aussuchen
Bücherliste: BtMVV
   

Hintergründe, Fakten, Zahlen

 
 

Vernachlässigte Schmerztherapie
Chronische Schmerzen in Zahlen
Quo vadis Schmerztherapie?
Betroffene äußern sich

Immer noch wird viel zu wenig getan, um chronischen Schmerzen adäquat zu begegnen. Oft wird den Betroffenen sogar dringend notwendige Hilfe verweigert.  
   

Schmerzen aus anderer Sicht

 
 

Schmerzen im Sport
Schmerz und Religion
Schmerz und Schönheitsideale
Schmerz und Lust
Schmerz und Gesellschaft

Schmerzen bedeuten Leiden und Qual für Körper und Geist. Sie können aber auch Lust vermitteln, Macht begründen, die Seele läutern, Kräfte entfesseln. Nicht nur der Einzelne kann andere Empfindungen mit Schmerzen verbinden, ganze Völker haben dem Schmerz eine andere Rolle in ihrer Gesellschaft eingeräumt, als die bei uns Übliche.  




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas