Chronische Schmerzen

 

Entstehung chronischer Schmerzen
Psychologie chronischer Schmerzen
Schmerzerkrankungen
+ Migräne und Kopfschmerz
Schmerzen bei Kindern

Medikamentöse Schmerztherapie
Operative Schmerztherapie
Alternative Behandlung

Physiotherapeutische Schmerztherapie
Psychologische Schmerztherapie
Praxistipps

Hintergründe, Fakten, Zahlen
Schmerzen aus anderer Sicht


Alter und Migräne

Schon Kinder bekommen Migräne.

Migräne kann grundsätzlich in jedem Alter beginnen. In den meisten Fällen aber tritt der erste Migräneanfall im Alter zwischen dem 10. und 20. Lebensjahr auf. Das bedeutet: Migräne beginnt oft bereits im Kindesalter. Schon 5 Prozent aller Kinder haben mit 5 Jahren ihren ersten Migräneanfall. Dabei leiden Kinder häufig unter einer besonderen Form der Migräne, einer Migräne ohne Kopfschmerzen. Dafür treten Übelkeit und Erbrechen, Schwindelerscheinungen, Verwirrungszustände und Störungen des Körperschemas (Alice-im-Wunderland-Syndrom) auf. Die Kinder sind vor einer Attacke oft besonders Reizbar oder leiden unter einem unbestimmten Unwohlsein. Oft dauert eine solche Migräneattacke nicht länger als einen halben Tag. Weitere Informationen unter "Migräne bei Kindern".

 

Frauen sind doppelt so häufig betroffen wie Männer.

Migräne kann aber auch später beginnen, allerdings ist eine Erstmanifestation nach dem 50. Lebensjahr sehr selten. Frauen sind doppelt so häufig betroffen, wie Männer. Ein Grund dafür kann sein, dass hormonelle Faktoren bei der Migräne oft eine Rolle spielen. Allerdings wird auch vermutet, dass die Erbfaktoren bei der Migräne bei Frauen eine stärkere Wirkung entfalten, als bei Männern.

 

Die folgende Übersicht zeigt den prozentualen Anteil von Ersterkrankungen in der jeweiligen Altersgruppe:

 

Alter und Migräne

Top


Zur Übersicht
Migräne und Kopfschmerz


 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas