Chronische Schmerzen

 

Entstehung chronischer Schmerzen
Psychologie chronischer Schmerzen
Schmerzerkrankungen
+ Migräne und Kopfschmerz
Schmerzen bei Kindern

Medikamentöse Schmerztherapie
Operative Schmerztherapie
Alternative Behandlung

Physiotherapeutische Schmerztherapie
Psychologische Schmerztherapie
Praxistipps

Hintergründe, Fakten, Zahlen
Schmerzen aus anderer Sicht

Biofeedback
Messen - bewußtwerden - beeinflussen. Mit der Methode des Biofeedback wird versucht, in  körperliche Regulationsvorgänge einzugreifen. Unbewußt ablaufende Vorgänge wie z. B. Atemfrequenz, Herzfrequenz oder Muskelspannung   werden mit entsprechenden Geräten gemessen und an akustische oder optische Signale gebunden. Die Signale werden zumeist durch einen Computerbildschirm oder Lautsprecher übertragen. Auf diese Weise ist es möglich, verschiedene Körpervorgänge bewußt zu machen. Der Betroffene sieht oder hört sofort, was der Körper tut. Im weiteren Verlauf der Behandlung lernt er, Körpervorgänge willentlich zu kontrollieren.

 

Eine besondere Form des Lernens. Biofeedback ist eine besondere Form des Lernens, die zur Körperwahrnehmung, Selbstkontrolle und Selbstheilung eingesetzt wird.

 

Biofeedback wird bei vielen Erkrankungen erfolgreich eingesetzt. In der Schmerztherapie wird Biofeedback am häufigsten bei Migräne (hier ist der Erfolg fraglich), Spannungskopfschmerz und Muskelschmerzen eingesetzt. Weitere Behandlungsmöglichkeiten sind:

Top

Zur Übersicht
Psychologische Schmerztherapie

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas