Reisemedizin

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Reisemedizin

Reiseapotheke
Sonnenschutz
Impfen
Reisekrankheiten

 Reiseplanung
Anreise

Gesundheit im Reiseland
Gifttiere
Reisen mit besonderen Personengruppen

Wieder zu Hause - Gesundheit nach der Reise

 

 

 

Zusätzliche Arzneimittel bei Reisen in Gegenden mit schlechter gesundheitlicher Versorgung

Voraussichtlich schlechte Versorgung benötigt besondere Vorbereitung

Wenn Sie eine Reise in ein Gebiet mit schlechten hygienischen Bedingungen planen, ist es sinnvoll, nach Rücksprache mit dem Arzt, einige zusätzliche Mittel vorsorglich im Gepäck mitzunehmen:

  • Mittel zur Trinkwasserdesinfektion: mithilfe eines Fertigpräparats, das eine Kombination von Chlor mit Silber enthält, lässt sich hygienisch einwandfreies Wasser herstellen.
  • Breitbandantibiotikum: Um bei fieberhaften blutigen Durchfällen eine baldige Therapie einleiten zu können, kann - falls keine ärztliche Versorgung möglich ist - ein Breitbandantibiotikum (z.B. Cotrimoxazol) eine wertvolle Hilfe sein.
  • Metronidazol-Tabletten bei sehr abgelegenen Reisezielen: Dieser Wirkstoff ist ebenfalls als antimikrobielle Therapie gegen Erreger, die keinen Sauerstoff benötigen, wirksam.
  • Spritzen, Kanülen und Infusionsbesteck

Top

weiter mit: Verbandsmaterial und äußerlich anzuwendende Präparate  -  Medikamente zur systemischen Anwendung  -  Individuell benötigte Medikamente  -  Zusätzliche Arzneimittel bei Reisen in Gegenden mit schlechter gesundheitlicher Versorgung  -  Allgemeine Hinweise für jede Reise  -  Quellen

 

Zur Übersicht
Reiseapotheke

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas