Reisemedizin

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Reisemedizin

Reiseapotheke
Sonnenschutz
Impfen
Reisekrankheiten

 Reiseplanung
Anreise

Gesundheit im Reiseland
Gifttiere
Reisen mit besonderen Personengruppen

Wieder zu Hause - Gesundheit nach der Reise

 

 

Wieder zu Hause - Gesundheit nach der Reise

Gemütlich ankommen

Nach einer Reise sollten Sie nicht sofort wieder mit Arbeit starten. Besser ist es, sich zwei oder drei Tage Zeit zu lassen und sich wieder an das zu Hause zu gewöhnen. So können Sie dann entspannt den Urlaub ausklingen lassen.

 

Beschwerden treten nicht immer direkt nach der Reise auf

Reisen, das bedeutet auch immer Kontakt mit Unbekanntem. Nicht immer sind die Andenken, die wir mit nach Hause nehmen, angenehmer Natur. Manch eine Erkrankung stellt sich erst ein, wenn wir schon lange wieder zu Hause sind. Auch bei Beschwerden, die direkt mit der Rückkehr zusammentreffen kann es sich um eine ganz normale "einheimische" Erkrankung handeln, oder es kann ein "Mitbringsel" aus dem Urlaub sein.

 

Tropen - Gebiet mit ungewöhnlichen Erkrankungen

Wichtig ist immer, dass Sie - besonders nach einem Aufenthalt in den Tropen - möglich Veränderungen und Beschwerden genau beobachten. Wenn Sie zum Arzt gehen, sollten Sie Ihre Reise unbedingt erwähnen, damit ein Arzt auch ungewöhnliche Erkrankungen berücksichtigen kann. Oft kommt es erst Wochen oder Monate zu einer Erkrankung, weil es bei vielen den Tropenkrankheiten erstaunlich lange Inkubationszeiten gibt. Ein Reise- oder Tropenmedizinisches Institut sollte im Falle einer Erkrankung hinzugezogen werden.

 

Routine- Check

Treten nach einer Reise akute Symptome auf, ist ein sofortiger Gesundheitscheck mit genauer Diagnostik erforderlich. Wenn Sie auch nach der Reise gesund sind und sich keine Beschwerden einstellen, kann man erwägen nach ca. 4 Wochen einen Routine-Check durchführen zu lassen, um einige häufige Tropenkrankheiten auszuschließen. Wegen der teilweise langen Inkubationszeiten ist es sinnvoll 4 Wochen bis zur Untersuchung abzuwarten. Bei mehrmaligen Tropenaufenthalten im Jahr ist eine Routineuntersuchung alle 1-2 Jahre empfohlen.

 

Häufige Symptome

Durchfall, Fieber und Hautveränderungen sind die Symptome über die am häufigsten nach einem Aufenthalt in den Tropen oder Subtropen geklagt wird.

 

Malaria

Nach einem Aufenthalt in einem Malaria-Risikogebiet gilt als Faustregel, dass jedes Fieber über 38,5 °C, das frühestens eine Woche und spätestens etwa ein Jahr nach Beginn der Malariaexposition auftritt, Verdacht auf eine Malariaerkrankung weckt. Selbst wenn Sie die Malaria-Prophylaxe lückenlos eingenommen haben, ist es nicht unmöglich dass es sich um eine Malaria- Erkrankung handelt.

 

Fieber ist ein häufiges Symptom bei Reisekrankheiten

Das Symptom Fieber kann ganz einfach als Begleitung einer Grippe auftreten, es kann aber auch in Verbindung mit dem Reiseland, aus dem man zurückkam, auf bestimmte Erkrankungen hindeuten. Die Tabelle zeigt eine Übersicht von Reisekrankheiten, die mit Fieber verbunden sind:

Region

Häufig

Gelegentlich

Selten aber wichtig

Gebiet südlich der Sahara

Malaria, Rickettsiosen, akute HIV-Infektion
Amöbenleberabszess,
Dengue, Brucellose, Katayama-Syndrom
Meningokokken-Meningitis
Kala Azar, Trypanosomiasis, Rift valley Fieber, West Nil Fieber

Mittelmeer, Mittlerer Osten

Kala Azar
Amöbenleberabszess, Sandfliegenfieber
Brucellose, Q-Fieber

Süd- und Zentralasien

Dengue, Thypus, Malaria
Amöbenleberabszess, Chikungunya, Kala Azar
Rickettsiosen

Südostasien

Dengue, Chikungunya, Thypus, Malaria
Amöbenleberabszess, Leptospirose, Tsutsugamushifieber
Hanta-Virus-Infektion, Melioidose, Japanische Enzephalitis

Lateinamerika, Karibik

Dengue, Thypus, Malaria
Amöbenleberabszess, Brucellose, Coccidioidomykose, Histoplamose, Leptospirose
Akute Chagas-Krankheit, Gelbfieber

Quelle: Moderne Reisemedizin B. Rieke/Th. Küpper/C: M. Muth

Tritt nach einer Reise Fieber auf, so sollten Sie in jedem Fall ärztlichen Rat einholen, um die Erkrankung durch verschiedene Untersuchungen (Laboruntersuchung, Röntgen, Ultraschall) weiter abzuklären und zu entscheiden, ob evtl. ein Tropenmediziner hinzugezogen werden sollte.

 

Durchfall

Viele Rückkehrer von Fernreisen leiden unter dem Symptom Durchfall. Hierbei ist eine akute Diarrhoe (1-2 Tage) von einer chronischen Diarrhoe (über 4 Wochen) zu unterscheiden. Besonders die chronische Durchfallerkrankung macht häufig eine erweiterte Diagnostik erforderlich, bis die Ursache des Durchfalls (z.B. Amoeben) gefunden wird. Die wichtigsten Ursachen für eine Durchfallerkrankung in Zusammenhang mit einer Reise sind:

 

Veränderungen an der Haut

Treten nach der Rückkehr Veränderungen an der Haut auf (Rötung, Papel, Pusteln, raue Stellen, Schuppenbildung etc.), können diese evtl. in Zusammenhang mit dem Aufenthalt im Reiseland stehen. Das gilt besonders für Hautveränderungen, die nicht eindeutig sind oder bei denen die Therapie nicht anspricht. Dabei ist an folgende Erkrankungen zu denken:

Sie sollten einen Dermatologen oder Tropenmediziner aufsuchen, der eine entsprechende Diagnostik einleiten wird.

 

Impfungen auffrischen

Nach der Rückkehr von der Reise sollten Sie auch daran denken, die für die Reise vorgenommenen Impfungen in den vorgeschriebenen Abständen weiter auffrischen zu lassen.

Top

Quellen

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas