Rheuma

MedizInfo®: Rheumatologie
Rheumakliniken

Anatomie der Gelenke
Rheuma-Medikamente
Physiotherapie

Arthritis - Gelenkentzündungen
Ernährung bei Rheumatoider Arthritis
Arthrose
Hüftgelenksarthrose
Fibromyalgiesyndrom

Gicht
Kollagenosen
Lupus erythematodes
Osteoporose
Sklerodermie
Vaskulitiden

Für die Ernährung bei Gicht:
Lebensmitteltabellen für Purine und Harnsäure

Gichtmittel: Kolchizin
 

Gicht im Internet

Bücher zum Thema aussuchenBücherliste: Gicht

 

 
Kurzinfo:  Kolchizin
Wirkung Extrakt der Herbstzeitlosen. Unterbricht den akuten Gichtanfall, indem es die weißen Blutkörperchen daran hindert, Harnsäurekristalle aufzunehmen. Es lindert aber weder die Schmerzen, noch die Entzündung.
Mögliche Nebenwirkungen Häufig kommen Übelkeit, Erbrechen und Durchfall vor. Außerdem kann es zu Juckreiz und Blasenbildung sowie Rötung der Haut kommen. In sehr seltenen Fällen kann Kolchizin das Knochenmark schädigen.
Warnung Obwohl Kolchizin ein pflanzliches Medikament ist, darf es auf keinen Fall überdosiert werden. Dann ist es giftig. Sie sollten sich deshalb genau an die Mengenangaben halten, die der Arzt verordnet.
Gegenanzeigen Kolchizin darf nicht angewandt werden, wenn Sie unter einer Nierenfunktionsstörung oder einer Störung der Blutbildung leiden. Außerdem schließen Magen-, Darm- oder Lebererkrankungen sowie eine eingeschränkte Herz-Kreislauf-Funktion die Anwendung aus.

Top

Zur Übersicht
Rheuma-Medikamente

 

MedizInfo®Klinikbewertungen
Klinikdatenbank mit individuellen Erfahrungsberichten
Geben Sie jetzt Ihre Klinik-Bewertung ab!


Rheumakliniken listen.



MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas