Schlaganfall

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste Schlaganfall

Aneurysma
Aphasie
Epidemiologie

Notfalldiagnostik
Lyse-Therapie
Organisationen

PRIND
Reha und Pflege
Risikofaktoren

Schlaganfallarten
Symptome
Therapie
TIA

Epidemiologie: Rehabilitationsprognose bei Schlaganfall
Die Situation entscheidet. Der Erfolg einer Rehabilitation ist je nach Art und Schwere des Schlaganfalls unterschiedlich.

 

Prognose der Rehabilitation Festgestellt wurde, dass von den Patienten, die vor einem Schlaganfall in Arbeit waren,
  • 29-36 % wieder zu ihrer Arbeit zurückkehren konnten,
  • aber 20-27% konnten dies nicht ohne Hilfe.
  • Behindert und in ihrer Selbständigkeit eingeschränkt waren 31-52 %.
  • 12-21 % mussten in einem Krankenhaus oder Heim langfristig versorgt werden.

 

Die Rehabilitation ist entscheidend. Insgesamt zeigt sich, dass sich zwar eine hohe Zahl von Patienten erholt, aber nur wenige ganz geheilt werden können. Darum kommt der Rehabilitation eine besondere Bedeutung zu.

 

Rehabilitation ist kostengünstiger als lebenslange Pflege. Dies gilt auch unter dem Aspekt der Kosten. Insgesamt ist es volkswirtschaftlich bedeutend günstiger, wenn gezielte Rehabilitationsmaßnahmen in geriatrischen Einrichtungen durchgeführt werden, als eine Behandlung im Allgemeinkrankenhaus und lebenslange Pflegebedürftigkeit.

 

Allgemein lässt sich sagen:

 

Zusammenfassende Bewertung:
  • Ändert sich der Zustand in den ersten 8 bis 10 Tagen, dann ist die Prognose äußerst günstig. Ein größtmöglicher Rehabilitationserfolg ist zu erwarten.
  • Die Prognose für einen von Hemiplegie Betroffenen ist für den Arm schlechter, als für das Bein.
  • Das Gehen erlernen sehr viele Patienten wieder.
  • Die Hand wird häufig zum Halten genutzt, das Greifen ist wesentlich schwieriger.
  • Tritt während des Akutstadiums keine Veränderung ein, so ist auch die Prognose eher schlecht.
  • Schwersterkrankte sterben häufig an Komplikationen wie Pneumonie und Embolie.

Top

Zur Übersicht
Epidemiologie

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas