Sportmedizin

  Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Sportmedizin

PECH - Soforthilfe bei Sportverletzungen
Sportler sind anders - oder doch nicht?

Aufbau und Funktion der Skelettmuskulatur

Tipps rund um den Sport
Rückenschule

Hautverletzungen
Muskelverletzungen
Gelenkverletzungen

Muskelkater

Kurzinfo:

Muskelkater

Symptome

Muskelschmerzen bei Muskelanspannung und auf Druck  etwa 8 bis 24 Stunden nach dem Sport. Muskelverhärtung, Muskelschwellung.

Wann zum Arzt?

Wenn der Schmerz nach 5 Tagen nicht verschwindet.

Therapie

Warme Bäder, Sauna, Lockerungsübungen, leichte Bewegung fördern die natürliche Heilung, die 3-5 Tage dauern kann.

Muskelkater nach dem Sport kann bis zu 5 Tagen anhalten.

Muskelkater sind Muskelschmerzen, die etwa 8 bis 24 Stunden nach einer Überbeanspruchung der Muskulatur auftreten. Die Muskeln schmerzen bei der Bewegung, sie sind druckschmerzempfindlich und es kann zu leichten Muskelschwellungen und Verhärtungen kommen. In Ruhe ist der Muskel schmerzfrei. Muskelkater kann bis zu 5 Tagen anhalten.

 

"Mini-Muskelfaserrisse" entstehen bei ungewohnten Belastungen vorwiegend bei Ungeübten.

Ursache der Muskelkaters sind mikrofeine Risse in der Zellstruktur der Muskelzellen, sozusagen "Mini-Muskelfaserrisse". Diese feinen Risse entstehen durch Überdehnung der Muskulatur bei einer ungewohnten Belastung. Die Koordination zwischen Muskeln und Nerven (vgl. motorische Einheiten) ist bei ungeübten Bewegungen noch nicht optimal eingestellt. Deshalb tritt Muskelkater auch häufiger bei ungeübten Sportlern und bei neuen Bewegungsübungen auf.

 

Die "Milchsäure-Theorie" ist veraltet.

Die frühere Theorie, dass Muskelkater durch eine Ansammlung von Milchsäure bei anaerober Muskelarbeit in der Muskulatur entstehen würde, gilt heute nicht mehr. Das ist auch verständlich, denn die Milchsäure wird schon bald nach Abschluss der Bewegung völlig abgebaut. Der Muskelkater beginnt aber oft erst Stunden später und hält sehr viel länger an.

 

Wärme und leichte Lockerungsübungen unterstützen die natürliche Heilung.

Muskelkater verschwindet in der Regel von allein. Je nach Schwere kann das 3 bis 5 Tage dauern. Sie können den natürlichen Heilungsprozess unterstützen, indem sie die Muskulatur warm halten. Warme Bäder, Sauna, Lockerungsübungen und Schwimmen fördern die Durchblutung und unterstützen so die Regeneration. Leichte Bewegungsübungen mit langsamen und kontrollierten Bewegungen und Dehnübungen sind sinnvoll. Wenn der Muskelkater nicht verschwindet, sollten Sie einen Arzt aufsuchen und abklären lassen, ob Sie sich nicht doch eine Zerrung oder einen Muskelfaserriss zugezogen haben.

Top

Zur Übersicht
Muskelverletzungen

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas