Stoffwechsel
und
Stoffwechselerkrankungen

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Stoffwechsel

Diabetes
Fettstoffwechselstörungen
Gicht und Hyperurikämie
Funikuläre Myelose

Hämochromatose
Homocystinurie
Hypophosphatasie

Marfan-Syndrom
Osteomalazie
Porphyrie

Rachitis
Wilson-Krankheit


Vorbeugung und Prognose bei Marfan-Syndrom

Geeignete Sportarten

Menschen mit Marfan-Syndrom müssen Überanstrengungen vermeiden. Das ist bei der Berufswahl und auch bei der Auswahl einer geeigneten Sportart zu berücksichtigen. Zu den empfehlenswerten Sportarten gehören Wandern, gemütliches Radfahren, gemäßigtes Schwimmen. Kontaktsportarten wie Fußball oder Basketball müssen wegen des Verletzungsrisikos der Aorta und der Augen vermieden werden. Ebenso kommen keine Sportarten in Frage, die schweres Heben erfordern.

 

Beratung bei Schwangerschaft

Wegen der Vererbbarkeit des Marfan-Syndroms wird in der Familienplanung vor einer eventuellen Schwangerschaft eine genaue Beratung zur Einschätzung des Risikos empfohlen.

 

Lebenserwartung liegt bei 70 Jahren

Während die Lebenserwartung noch in den Siebziger Jahren nur bei etwa 35 bis 40 Jahren lag, ist sie heute durch die verschiedenen Vorsorgemaßnahmen sowie medikamentöse und operative Behandlungen erfreulicherweise auf 70 Jahre angestiegen.

Top

Zur Übersicht
Marfan-Syndrom

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas