Stoffwechsel
und
Stoffwechselerkrankungen

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Stoffwechsel

Diabetes
Fettstoffwechselstörungen
Gicht und Hyperurikämie
Funikuläre Myelose

Hämochromatose
Homocystinurie
Hypophosphatasie

Marfan-Syndrom
Osteomalazie
Porphyrie

Rachitis
Wilson-Krankheit


Hämochromatose

Hämochromatose - Eisenspeicherkrankheit

Eisen ist für viele Vorgänge in unserem Körper lebensnotwendig. Wird zu wenig Eisen aufgenommen oder zu viel verbraucht, entwickelt sich ein Eisenmangel. Umgekehrt kann ein Zuviel an Eisen zu einer Eisenüberladung führen und es kommt zur Eisenspeicherkrankheit, in der Fachsprache Hämochromatose genannt. Bei rechtzeitiger Diagnose und rasch eingeleiteter Therapie werden die gefürchteten Folgen der Eisenspeicherkrankheit, die sich vorwiegend an den Organen Leber, Herz und Bauchspeicheldrüse bemerkbar machen, verhindert und eine weitgehend normale Lebenserwartung ermöglicht.
Eisenstoffwechsel
Eisen wird an vielen Stellen des Körpers benötigt und gespeichert. Aufnahme und Ausscheidung sind normalerweise im Gleichgewicht.
Eisenaufnahme aus der Nahrung
Eisen aus tierischer Nahrung kann der Körper besser aufnehmen, als Eisen aus pflanzlicher Nahrung. Bestimmte Hemmstoffe können die Eisenaufnahme im Darm senken.
Bücher zum Thema aussuchenBücherliste:
Eisenstoffwechsel
Was ist Hämochromatose?
Hämochromatose ist eine erblich bedingte Stoffwechselstörung, bei der zu viel Eisen aufgenommen wird.
Ursachen
Durch eine Genveränderung kommt es zur Eisenspeicherkrankheit, aber auch andere Erkrankungen können eine Hämochromatose hervorrufen.
Bücher zum Thema aussuchenBücherliste:
Eisenmangel
Häufigkeit
Die Hämochromatose ist eine der häufigsten genetisch bedingten Stoffwechselerkrankungen.
Symptome und Komplikationen
Die Symptome der Hämochromatose entwickeln sich schleichend und wirken sich auf unterschiedliche Bereiche aus.
Diagnose
Erst die Laborwerte und ein Gentest können den Verdacht einer Hämochromatose bestätigen.
Therapie
Der Aderlass stellt die wirkungsvollste Therapieform dar. Eine Umstellung der Ernährung hingegen hat kaum Wirkung. Aber auch Medikamente können zum Einsatz kommen.
Vorbeugung und Prognose
Wird die Hämochromatose frühzeitig erkannt und therapiert, ist die Lebenserwartung normal.

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas