Stoffwechsel
und
Stoffwechselerkrankungen

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Stoffwechsel

Diabetes
Fettstoffwechselstörungen
Gicht und Hyperurikämie
Funikuläre Myelose

Hämochromatose
Homocystinurie
Hypophosphatasie

Marfan-Syndrom
Osteomalazie
Porphyrie

Rachitis
Wilson-Krankheit


Porphyrie

Die Porphyrien sind eine Gruppe von Stoffwechselerkrankungen bei denen die Bildung des roten Blutfarbstoffs gestört ist. Da die Bildung viele Stufen durchläuft, kommt es entsprechend der Störung zu den verschiedenen Formen der Porphyrie. Einige Formen können unbehandelt lebensbedrohliche Situationen hervorrufen.
Was sind Porphyrien?
Die Porphyrien sind seltene Stoffwechselerkrankungen bei denen eine Störung die Bildung des roten Blutfarbstoffes nicht regulär abläuft.
Formen der Porphyrie
Die Porphyrien können nach der Ursache, den betroffenen Organen oder der Verlaufsform eingeteilt werden.

Akut intermittierende Porphyrie
Die akut intermittierende Porphyrie verläuft häufig latent. Akute Anfälle können jedoch auch lebensbedrohlich werden.
Porphyria cutanea tarda
Die Porphyria cutanea tarda ist die häufigste Porphyrie. Sie kann sowohl geerbt als auch erworben sein.

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas