Stoffwechsel
und
Stoffwechselerkrankungen

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Stoffwechsel

Diabetes
Fettstoffwechselstörungen
Gicht und Hyperurikämie
Funikuläre Myelose

Hämochromatose
Homocystinurie
Hypophosphatasie

Marfan-Syndrom
Osteomalazie
Porphyrie

Rachitis
Wilson-Krankheit


Alle Vorgänge im menschlichen Körper beruhen auf chemischen Reaktionen. Ständig werden Stoffe aufgenommen, abgebaut, umgewandelt oder ausgeschieden. Stoffwechsel, das ist die Gesamtheit dieser Vorgänge. Es ist nur zu verständlich, dass dabei eine Menge schief gehen kann. Das Puzzle "Mensch" setzt sich immer wieder neu zusammen. Sind einzelne Teile kaputt, verwackelt oder fehlen, so ergibt sich ein anderes Bild. Der Mensch wird krank.

Physiologie: Stoffwechsel und Insulin
Labor- und Kontrolluntersuchungen
Mess- und Therapiegeräte
Typen, Symptome und Ursachen
Spätfolgen bei Diabetes
Notfälle
Behandlung bei Diabetes
Diabetes und Herz
Diabetes und Schwangerschaft
Schulung, Qualifikation, Weiterbildung
Prävention bei Typ-2-Diabetes
Diabetes und Ernährung

Diabetes
Diabetes, die Zuckerkrankheit, ist eine schwere Stoffwechselerkrankung.

Diabetes

Was sind Blutfette?
Cholesterin
HDL - Cholesterin
LDL - Cholesterin
Triglyceride
LDL/HDL-Quotient und KHK Risiko
Cholesterin- und Fettgehalt- Lebensmitteltabellen
Hypercholesterinämie
Hyperlipidämie
Hypertriglyceridämie
Therapie bei Fettstoffwechsel- Störungen

Fettstoffwechselstörungen
Hochwertiges Öl, gutes Benzin und immer frisch gewaschen und poliert - so ein Auto braucht eine aufwendige Pflege. Wie schön wäre es, wenn der Körpermotor - das Herz - genauso intensiv gepflegt würde. Aber koronare Herzkrankheit, Herzinfarkt und Schlaganfall sind auf dem Vormarsch. Eines der gewichtigsten Risikofaktoren für diese Erkrankungen ist ein ungünstiger Fettstoffwechsel im Blut. Auf den folgenden Seiten erfahren Sie, wie Lipide und Lipoproteine funktionieren, welche Erkrankungen bei Fehlfunktionen auftreten und wie sie vermieden oder behandelt werden können.

Lipide

Gicht und Hyperurikämie
Harnsäure (Urat)
Für die Ernährung bei Gicht:
Lebensmitteltabellen für Purine und Harnsäure

Gicht und Hyperurikämie
Gicht ist eine Volkskrankheit. Ursache ist eine Stoffwechselstörung oder Ernährungsfaktoren, die bei bis zu 25 Prozent der deutschen Bevölkerung zu überhöhten Harnsäurewerten führt. Betroffene müssen ihre Ernährungsgewohnheiten umstellen.

Gicht

 

Definition und Vorkommen
Ursachen
Beschwerden
Diagnostik
Therapie

Funikuläre Myelose
Die funikulären Myelose ist eine Erkrankung, bei der es zu einer Degeneration (Rückbildung) bestimmter Bereiche des Rückenmarks kommt. Ausgelöst wird sie durch einen chronischen Vitamin-B12-Mangel. Natürliche Quellen für Vitamin B12 sind unter anderem Fleisch, Fisch, Milchprodukte und Eier.
 

Eisenstoffwechsel
Eisenaufnahme aus der Nahrung
Was ist Hämochromatose?
Ursachen
Häufigkeit
Symptome und Komplikationen
Diagnose
Therapie
Vorbeugung und Prognose

Hämochromatose - Eisenspeicherkrankheit
Eisen ist für viele Vorgänge in unserem Körper lebensnotwendig. Wird zu wenig Eisen aufgenommen oder zu viel verbraucht, entwickelt sich ein Eisenmangel. Umgekehrt kann ein Zuviel an Eisen zu einer Eisenüberladung führen und es kommt zur Eisenspeicherkrankheit, in der Fachsprache Hämochromatose genannt. Bei rechtzeitiger Diagnose und rasch eingeleiteter Therapie werden die gefürchteten Folgen der Eisenspeicherkrankheit, die sich vorwiegend an den Organen Leber, Herz und Bauchspeicheldrüse bemerkbar machen, verhindert und eine weitgehend normale Lebenserwartung ermöglicht.

Hämochomatose


Was ist Homocystein?
Was ist Homocystinurie?
Ursachen und Formen
Symptome
Diagnose
Therapie und Prognose

Homocystinurie
Die Homcystinurie ist eine Stoffwechselerkrankung bei der erhöhte Homocystinwerte im Blut auftreten. Die Krankheit wird vererbt. Erhöhte Homocystinwerte im Blut steigern das Risiko für zahlreiche schwere Erkrankungen an verschiedenen Organsystemen. Durch den schleichenden Verlauf wird die Homocystinurie oft erst im Kindesalter erkannt. Bei einer frühzeitigen Diagnose und Therapie ist die Prognose jedoch günstig.
 

Zusammenfassende Darstellung
Alkalische Phosphatase und Knochenaufbau
Ursachen
Häufigkeit
Formen und Symptome
Diagnostik
Therapie
Weitere Informationen

Hypophosphatasie
Hypophosphatasie ist eine seltene erbliche Stoffwechselkrankheit. Durch einen Gendefekt wird das Enzym Alkalische Phosphatase in zu geringer Konzentration hergestellt. Der Knochenaufbau ist gestört. Der Knochen erhält nicht die für seine Funktion wichtige Stärke und Festigkeit. Je nach Lebensalter und Ausprägung gibt es unterschiedliche Formen der Hypophosphatasie.
 

Definition, Ursachen und Häufigkeit
Symptome und Komplikationen
Diagnostik
Gent-Nosologie
Therapie
Vorbeugung und Prognose

Marfan-Syndrom
Das Marfan-Syndrom ist eine genetisch bedingte Erkrankung. Durch eine Genveränderung ist das Bindegewebe weniger stabil und es kommt zu verschiedenen Problemen an den Organen. Nach der Diagnose, die durch ein fachübergreifendes Ärzteteam gestellt wird, muss die Therapie jährlich kontrolliert werden. Mittlerweile ist durch die verbesserte Therapie und das Einhalten von bestimmten Richtlinien eine normale Lebensdauer zu erwarten.
 

Grundlagen des Vitamin D - Stoffwechsels
Ursachen der Osteomalazie
Symptome und Diagnostik bei Osteomalazie
Therapie der Osteomalazie
Weitere Informationen

Osteomalazie
Osteomalazie ist eine Mineralisationsstörung der Knochen des erwachsenen Menschen. Sie kann in jedem Lebensalter nach Abschluss der Wachstumsfugen auftreten. Die Krankheit entspricht dem Krankheitsbild der Rachitis bei Kindern.
 

Was sind Porphyrien?
Formen der Porphyrien
Akut intermittierende Porphyrie
Porphyria cutanea tarda

Porphyrie
Die Porphyrien sind eine Gruppe von Stoffwechselerkrankungen bei denen die Bildung des roten Blutfarbstoffs gestört ist. Da die Bildung viele Stufen durchläuft, kommt es entsprechend der Störung zu den verschiedenen Formen der Porphyrie. Einige Formen können unbehandelt lebensbedrohliche Situationen hervorrufen.
 

Zusammenfassende Darstellung
Grundlagen des Vitamin D - Stoffwechsels
Häufigkeit der Rachitis
Rachitisformen und ihre Ursachen
Symptome und Komplikation bei Rachitis
Diagnostische Maßnahmen bei Rachitis
Therapie und Vorbeugung bei Rachitis
Weitere Informationen

Rachitis
Rachitis ist eine Erkrankung des Säugling- und Kleinkindalters. Dabei kommt es zu einer gestörten Mineralisation der wachsenden Knochen und Veränderungen an den Wachstumsfugen. Der Knochen verfügt nicht über die notwendige Stabilität, er ist weich und biegsam. Ursache ist eine zu niedrige Konzentration von Calcium oder Phosphat im Blut.
 

Kupfer im menschlichen Körper
Ursachen und Häufigkeit
Symptome
Diagnostik
Therapie
Prognose

Wilson-Krankheit - Kupferspeicherkrankheit
Die Kupferspeicherkrankheit wird nach dem Arzt Samuel A.K. Wilson, der sie erstmals ausführlich beschrieb, auch Morbus Wilson genannt (M. Wilson - lat. für "Wilson Krankheit"). Es ist eine Erbkrankheit, bei der der Betroffene das defekte Gen von Vater und Mutter erben muss, um zu erkranken (autosomal- rezessiver Erbgang). Der Erkrankung liegt eine Störung im Kupferstoffwechsel zugrunde. Es wird zu wenig Kupfer ausgeschieden, das dann vermehrt in Leber und Zentralem Nervensystem, insbesondere den Basalganglien gespeichert wird. Frühzeitig erkannt, ist die Erkrankung gut behandelbar, die Therapie muss jedoch lebenslang durchgeführt werden.

Morbus Wilson






 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas