Stoffwechsel
und
Stoffwechselerkrankungen

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Stoffwechsel

Diabetes
Fettstoffwechselstörungen
Gicht und Hyperurikämie
Funikuläre Myelose

Hämochromatose
Homocystinurie
Hypophosphatasie

Marfan-Syndrom
Osteomalazie
Porphyrie

Rachitis
Wilson-Krankheit


Häufigkeit der Rachitis

Heute in Europa selten

Aufgrund der Vitamin- D- Prophylaxe ist die klassische Vitamin-D-Mangelrachitis in Europa selten geworden. Andererseits tritt sie bei bestimmten Migrantengruppen oder Anhängern besonderer Ernährungsgewohnheiten (makrobiotische Kost) häufiger auf. Besonders bei Kindern aus Bevölkerungsgruppen mit dunkler Hautfarbe ist sie häufiger anzutreffen. Die dunkle Haut benötigt eine höhere Sonnenlichteinwirkung, damit sie ausreichend Vitamin D bilden kann. Deshalb entsteht in sonnenarmen und kälteren Gebieten schneller ein Mangel.

 

Englische Krankheit

Im 19. Jahrhundert war die Vitamin- D- Mangelrachitis unter der Bezeichnung "englische Krankheit" weit verbreitet. Der im Zuge der Industrialisierung gerade in England häufig auftretende starke Smog, verhinderte in Städten die ausreichende UV- Strahlung. Die Kinder konnten dadurch zu wenig Vitamin D in der Haut bilden. Auch nach den Weltkriegen trat in Europa Rachitis in Folge von Mangelernährung vermehrt auf.

Top

Zur Übersicht
Rachitis

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas