Stoffwechsel
und
Stoffwechselerkrankungen

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Stoffwechsel

Diabetes
Fettstoffwechselstörungen
Gicht und Hyperurikämie
Funikuläre Myelose

Hämochromatose
Homocystinurie
Hypophosphatasie

Marfan-Syndrom
Osteomalazie
Porphyrie

Rachitis
Wilson-Krankheit


Was ist Hämochromatose?

Durch eine erblich bedingte Störung wird zuviel Eisen aufgenommen

"Zuviel ist ungesund". Dieses Motto trifft auch auf die Eisenspeicherkrankheit, in der Fachsprache Hämochromatose genannt, zu. Bei dieser Erkrankung besteht eine erblich bedingte Störung im Eisenstoffwechsel des Menschen. Eine Fehlregulation der Eisenaufnahme im Dünndarm führt zu übermäßiger Aufnahme von Eisen aus der Nahrung. Dieses überschüssige Eisen kann vom Organismus weder verwendet noch ausgeschieden werden. Es wird daher in verschiedenen Organen wie Leber, Herz und Bauchspeicheldrüse abgelagert. Diese Ablagerungen führen unbehandelt im Laufe der Jahre zu schweren Organschäden.

 

Frühzeitige Behandlung ist wichtig

Wird die Erkrankung rechtzeitig erkannt und behandelt, ist die Lebensqualität und die Lebenserwartung der betroffenen Menschen nicht wesentlich beeinträchtigt.

Top

Zur Übersicht
Hämochromatose

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas