Diabetes

Physiologie
Typen, Symptome und Ursachen
Diagnostik und Selbstkontrolle 

Spätfolgen
Notfälle
Behandlung
Ernährung
Prävention

Diabetes bei Kindern
Diabetes und Haut
Diabetes und Herz
Diabetes und Schwangerschaft
Diabetes und Operationen

Schulung, Qualifikation, Weiterbildung
Mess- und Therapiegeräte

 

Diabetes

Diabetes und Herz

Nur selten sterben Diabetiker an den direkten Folgen der Zuckerkrankheit. Der erhöhte Blutzuckerspiegel ist durch eine konsequente Behandlung meistens gut in den Griff zu bekommen. Anders sieht das bei den Folgen des gestörten Stoffwechsels auf das Herz- und Gefäßsystem eines Diabetikers aus. Mehr als 75 Prozent der Diabetiker sterben an einem Herzinfarkt oder Schlaganfall.
Millionen Menschen sind betroffen
Schätzungen gehen davon aus, dass im Jahre 2030 die Zahl der Diabetiker auf 40 Prozent gestiegen ist. Dadurch steigt die Zahl der möglichen Herztode bei Diabetikern ebenfalls erheblich an.
Warum ist das Herz besonders gefährdet?
Erhöhte Blutzuckerspiegel greifen das Herz an. Die typischen Risikofaktoren werden durch den veränderten Stoffwechsel in ihrer Wirkung verstärkt.

Evidenzbasierte Diabetes-Leitlinien DDG

Häufige Fragen zu Herz und Diabetes bei der "Stiftung herzkranker Diabetiker"

Auswirkungen erhöhter Blutzuckerspiegel auf die Blutgefäße
Alle Faktoren führen schließlich zu einer schnelleren und stärkeren Bildung von Arteriosklerose.
Auswirkungen auf das Nervensystem des Herzens
Die Herztätigkeit wird durch das Nervensystem gesteuert. Diabetiker sind von typischen Schäden betroffen.
Bücher zum Thema aussuchenBücherliste Diabetes und Herz
Auswirkungen auf Blut und Blutgerinnung
Hier wird erklärt, warum Diabetiker eine verstärkte Neigung zu Arteriosklerose haben.
Therapieprinzipien
Die optimale Einstellung des Blutzuckerspiegels allein ist nicht ausreichend, um einer Herzerkrankung vorzubeugen.

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas