Diabetes

Physiologie
Typen, Symptome und Ursachen
Diagnostik und Selbstkontrolle 

Spätfolgen
Notfälle
Behandlung
Ernährung
Prävention

Diabetes bei Kindern
Diabetes und Haut
Diabetes und Herz
Diabetes und Schwangerschaft
Diabetes und Operationen

Schulung, Qualifikation, Weiterbildung
Mess- und Therapiegeräte

Spätfolgen bei Diabetes
Langfristig schädigt ein zu hoher Blutzuckerspiegel alle Blutgefäße des menschlichen Körpers. Auch bei einer konsequenten Behandlung können Spätfolgen auftreten, die den Gesundheitszustand der Betroffenen stark beeinträchtigen.
Diabetischer Fuß
Das Krankheitsbild des diabetischen Fußes ist eines der am stärksten vernachlässigten
Folgeprobleme, die bei langjährigem Diabetes mellitus entstehen. Gerade die Vernachlässigung kostet viele Menschen buchstäblich den Fuß.
Interaktive Datenbank zum Diabetischen Fuß

Hier vorgegebene Themen auswählen:

oder hier eigene Themen-Auswahl zusammenstellen:

Makroangiopathie
Die häufigste Todesursache bei Diabetikern sind Herzinfarkt und Schlaganfall. Das Risiko ist stark erhöht.
Mikroangiopathie
Eine Verdickung der haarfeinen Blutgefäße gibt es nur bei dauerhaft erhöhtem Blutzuckerspiegel.
Bücher zum Thema aussuchenBücherliste Diabetischer Fuß
Diabetische Retinopathie
Veränderungen der feinen Gefäße der Netzhaut können Sehbeeinträchtigungen mit sich bringen.
Diabetische Nephropathie
Durch Gefäßveränderungen wird die Filterfunktion der Nieren eingeschränkt. Das kann sogar zu Nierenversagen führen.

Retinopathie
im Internet

Diabetische Neuropathie
Eine Schädigung der peripheren Nerven durch erhöhten Blutzucker kann schwerwiegende Folgen haben.
Mund- und Zahnschäden
Die schlechtere Wundheilung zwingt zu besonderer Sorgfalt bei der Zahnpflege.

Nephropathie
im Internet

Erektionsstörungen
Falsche Scham führt in den meisten Fällen zu unnötigen Leiden. Eine Behandlung ist oft erfolgreich.
Kurzinfo: Epidemiologie
Zahlen über die Häufigkeit der Folgeschäden bei Diabetes.

Erektionsstörungen
im Internet

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas