Umweltmedizin

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Umweltmedizin

Problembereiche

Strahlenkrankheit
Ernährung und Radioaktivität

Schadstoffe
Umweltsyndrome

Adressen

Was ist die Strahlenkrankheit?

Art, Stärke und Dauer der Strahlung

Radioaktive Strahlung kann zu einer Schädigung von Körperzellen führen. Wie schwer diese Schäden sind, hängt von der Art der Strahlen und ihrer Stärke, aber auch von der Dauer der Strahlenexposition ab. Schon kleinste Strahlendosen können die DNA der Zellen schädigen.

 

Durchschnittliche Belastung 1 - 5 mSv

Die durchschnittliche radioaktive Strahlenbelastung eines Menschen in der Bundesrepublik Deutschland beträgt derzeit (2010) 1 bis 5 mSv (Millisievert) im Jahr, das entspricht 0,001 Sv bis 0,005 Sv (vgl. Maßeinheiten und ihre Bedeutung). Einbezogen wurden hier die natürliche Strahlung, Flugreisen und die Belastung durch medizinische Behandlungen, etwa Röntgenuntersuchungen oder Computertomogramm.

 

Strahlenkrankheit ab 1000 mSv akuter Strahlung

Von einer Strahlenkrankheit spricht man, wenn es zu einer akuten Belastung von mehr als 1 Sievert oder 1000 Millisievert kommt. Diese extremen Strahlendosen werden nur durch einem Reaktorunfall oder eine Atombombenexplosion erreicht. In Form natürlicher Strahlung oder bei medizinischen Anwendungen besteht eine solche Strahlendosis nicht. Die Kernenergie ist eine bis heute nicht 100prozentig beherrschbare Technologie. Die Endlagerung des strahlenden Atommülls ist ein weltweit nicht gelöstes Problem. Bisher gibt es kein einziges Endlager.

 

Veränderungen in den Zellen des Körpers

Durch die Strahlung kommt es in den Zellen des Körpers zu Veränderungen. Zellbausteine können zerstört werden und zum Tod der Zelle führen. Die Funktion kann so beeinträchtigt sein, dass z. B. bestimmte Enzyme in der Zelle nicht mehr hergestellt werden können, die Zelle aber dennoch weiterlebt. Veränderungen der DNA der Zelle können dazu führen, dass Erbgutveränderungen bei der nächsten Teilung der Zelle an die Tochterzellen weitergegeben werden. Langfristig kann dies zu Entstehung von Krebs beitragen.

 

  Generell gilt: Je höher und je länger die Strahlenbelastung, desto gravierender die gesundheitlichen Folgen und desto geringer die Überlebenschancen. Eine Übersicht über die Strahlendosis und ihre Folgen finden im Text "Einteilung der Strahlenkrankheit nach Höhe der Strahlendosis".

Top

weiter mit: Ionisierende Strahlung und Radioaktivität  -  Maßeinheiten und ihre Bedeutung  -  Was ist die Strahlenkrankheit?  -  Stadien und Verlauf der Strahlenkrankheit  -  Einteilung der Strahlenkrankheit nach Höhe der Strahlendosis  -  Symptome bei Strahlenkrankheit
Strahlenquellen bei Strahlenkrankheit  -  Diagnostik bei Strahlenkrankheit  -  Therapie bei Strahlenkrankheit  -  Vorbeugung gegen radioaktive Strahlung  -  Radioaktive Isotope und ihre Halbwertzeit  -  Quellen

Zur Übersicht
Schäden durch radioaktive Strahlen - Strahlenkrankheit

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas