"Wald und Wiese"

Wissenswertes über Zecken
FAQ Zecken
Entfernung von Zecken
Heuschnupfen

Häufige
Zeckenkrankheiten:
Borreliose
FSME

Weitere
Zeckenkrankheiten:
Babesiose
Ehrlichiose
Krim-Kongo-Fieber

Rickettsiosen
Rocky Mountain Spotted Fever
Zeckenlähmung

Prophylaxe von Zeckenstichen
Winnie die ZeckeRehrücken schmeckt viel besser, als Menschenblut. Ehrlich, ich würde nie einen Menschen stechen. Nicht immer können Zeckenstiche völlig vermieden werden. Wenn Sie aber die wichtigsten Regeln beachten, können Sie das Risiko eines Zeckenstiches deutlich herabsetzen.

 

Tipp 1: Geschlossene Kleidung. Tragen sie geschlossene Kleidung. Hemden oder Blusen mit langen Ärmeln, Hosen mit langen Beinen. Ziehen Sie insbesondere die Strümpfe über die Hosenbeine und tragen Sie geschlossene Schuhe. So machen sie es den Zecken, die besonders auf Gräsern und im Unterholz durch einen kurzen Kontakt abgestreift werden, besonders schwer.

 

Tipp 2: Helle Kleidung. Sie sollten helle Bekleidung vorziehen. Sie bietet zwar nicht mehr Schutz, aber man kann die winzigen Zecken auf heller Kleidung viel besser erkennen.

 

Tipp 3: Abweisende Mittel. Das Auftragen von insektenabweisenden Mitteln hilft möglicherweise für eine gewisse Zeit. Sie bieten aber keinen vollständigen Schutz.

 

Tipp 4: Zeckenbiotope meiden. Wenn Sie die Wahl haben, sollten Sie nicht durch Unterholz, Gebüsch und hohe Gräser streifen, weil sich hier Zecken besonders gerne aufhalten.

 

Tipp 5:Zeckenfreier Garten. Schaffen Sie sich in ihrem eigenen Garten eine zeckenfreie Zone, indem Sie Hecken und Büsche entsprechend zurückschneiden.

 

Tipp 6: Körper absuchen. Haben Sie sich in typischen Zeckenbiotopen aufgehalten, sollten Sie unbedingt Ihren Körper nach Zecken absuchen. Besonders gründlich sollten Sie zwischen den Beinen, unter den Armen, um den Bauchnabel herum, am Kopf, Hals und an den Ohren nachsehen. Zecken lieben warme Körperstellen und weiche Haut.

 

Tipp 7: Keine Wildtiere berühren. Berühren Sie keine wilden Tiere. Sie tragen häufig Zecken in ihrem Fell.

 

Tipp 8: Haustiere kontrollieren. Wenn Sie eigene Haustiere haben, sollten Sie auch diese regelmäßig nach Zecken absuchen. Auch sie können an Borreliose erkranken.

Top

Zur Übersicht
Wissenswertes über Zecken

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas