Arterienerkrankungen

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Gefäßsystem

Aufbau des Gefäßsystems
Arteriosklerose
Diabetes und Herz

Arterielle Verschlusskrankheit
Akuter Verschluss einer Gliedmaßenarterie
Aneurysmen
Bauchaortenaneurysma
Hirnaneurysmen

Arteriitis temporalis
Polymyalgia rheumatica
Raynaud-Syndrom
Riesenzellarteriitis

Takayasu-Krankheit
Thrombangiitis obliterans (TAO)
Winiwarter-Buerger-Krankheit

Die Bauchaorta

 

Von der linken Herzkammer gelangt das Blut über die Aortenklappe in die Aorta, die große Körperschlagader.

 

Die Aorta hat drei Abschnitte

Die Aorta wird in drei Abschnitte unterteilt. Die Form ist etwa mit einem Spazierstock vergleichbar:
  • Sie verläuft zunächst ein kleines Stück kopfwärts (Aorta ascendens, aufsteigende Aorta).
  • An der Stelle, an der sich die Luftröhre teilt (Truncus pulmonalis) beschreibt die Aorta einen Bogen.
  • Danach verläuft sie abwärts (Aorta descendens, absteigende Aorta) an der Wirbelsäule entlang.

 

Der absteigende Ast verläuft neben der Wirbelsäule

Hinter dem Aortenbogen verläuft der absteigende Ast der Aorta (Aorta descendens) auf der linken Seite entlang der Wirbelsäule in Richtung Bauchraum. Dabei zweigen im Brustraum Arterien ab, die zwischen den Rippen verlaufen. Diese Arterien werden Interkostalarterien oder Zwischenrippenarterien genannt.

 

Die Bauchaorta beginnt nach dem Durchtritt durch das Zwerchfell

Durch eine Lücke im Zwerchfell, die Hiatus aorticus genannt wird, tritt die Aorta in den Bauchraum ein. Sie wird jetzt Bauchaorta genannt. Direkt unterhalb des Zwerchfells zweigt von der Bauchaorta der Truncus coeliacus ab. Diese Abzweigung der Bauchaorta ist kurz und kräftig. Sie verzweigt sich schnell in weitere Arterien, die dann Mild, Leber und Magen versorgen.

 

Der Abschnitt der Bauchaorta ist violet eingefärbtKurz hinter dem Truncus coeliacus zweigt von der Bauchaorta die obere Eingeweidearterie, A. mesenterica superior (superior = oben) ab. Sie versorgt die unteren Teile des Zwölffingerdarms, die Bauchspeicheldrüse, die freien Abschnitte des Dünndarms und einen Teil des Dickdarms bis zur Knickstelle im linken Oberbauch mit Blut. Die weiteren Teile des Dickdarms und der Mastdarm werden durch die A. mesenterica inferior, die untere Eingeweidearterie, versorgt. Diese Arterie zweigt noch ein Stück tiefer, im Bereich des 2. Bis 3. Lendenwirbels von der Bauchaorta ab.

Dicht unterhalb der oberen Eingeweidearterie gehen die rechte und die linke Nierenarterie (Aa. Renales) von der Bauchaorta ab. Kurz darauf entspringen auch die beiden kleineren Hodenarterien (Aa. testicularis) bzw. die Eierstockarterien (Aa. ovarica) aus der Bauchaorta.

 

Die Bauchaorta gabelt sich in die rechte und linke Beckenarterie

Nach der Abzweigung der unteren Eingeweidearterie gabelt sich die Bauchaorta etwas über dem 4. Lendenwirbel in die rechte und linke gemeinsame Beckenarterie (A. iliaca communis). Auf jeder Seite verzeigt sich die A. iliaca communis in die innere und äußere Beckenarterie (A. iliaca interna und externa), die die Organe im Becken mit Blut versorgen.

Top

Zur Übersicht
Aneurysmen

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas