Augenheilkunde

Augenlider
Bilder
Bindehaut
Fehlsichtigkeit
Glaskörper

Glaukom
Hornhaut
Iris und Pupille
Laserbehandlungen

Lederhaut
Linse
Motilität
Netzhaut
Papille

Tränenorgane /
Trockene Augen

Sehbahn
Sehnerv
Untersuchungen

 

 

Sekundäres Glaukom

Verschiedene Erkrankungen können das Auftreten eines Glaukoms begünstigen.

Bei einem sekundären Glaukom erhöht sich der Augeninnendruck als Folge einen anderen Augenerkrankung oder aufgrund einer systemischen Erkrankung. Die Ursachen sind vielfältig, u.a.:
  • Neubildung von pathologischen Blutgefäßen. Das nennt sich auch Neovaskularisation. Sie kann auftreten bei einer verminderten Durchblutung durch Diabetes, bei Verschluss von zentralen Venen oder Arterien und bei Rubeosis Iridis
  • Verletzung des Kammerwinkelgewebes z. B. durch eine Schlag- oder Stichverletzung
  • Verlegung der Abflusswege durch Stoffwechselprodukte (z. B. durch längere Einnahme von Kortison) oder Pigment. Beim sogenannten Pigmentglaukom wird der Kammerwinkel durch eine Ausschwemmung von Irispigment "verstopft".
  • Entzündungen im Auge: Bei Entzündungen der Iris werden z. B. Leukozyten und Fibrin ausgeschüttet. Diese können den Kammerwinkel verengen und regelrecht verkleben.
  • Tumoren im Auge

 

Top

Zur Übersicht
Glaukom - Grüner Star

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas