Augenheilkunde

Augenlider
Bilder
Bindehaut
Fehlsichtigkeit
Glaskörper

Glaukom
Hornhaut
Iris und Pupille
Laserbehandlungen

Lederhaut
Linse
Motilität
Netzhaut
Papille

Tränenorgane /
Trockene Augen

Sehbahn
Sehnerv
Untersuchungen

 

 

Geschwüre an den Augenlidern
Hautgeschwüre am Augenlid. Die Augenlider sind ein Gebilde der Haut. Verschiedene Geschwüre, sowohl gutartige, wie auch bösartige, die bei der Haut möglich sind, kommen auch am Augenlid vor.

 

Zum Arzt, wenn sich Verkrustungen, Verschorfungen oder Knötchen bilden. Viele gutartige Geschwüren bilden Knötchen oder plattenartige Verdickungen, die durch ihre Vorwölbung das Sehen erschweren können. Wenn das der Fall ist, sollten sie entfernt werden. In jedem Fall sollten sie einen Arzt aufsuchen, wenn Sie Knötchen, Verschorfungen und Verkrustungen am Augenlid bemerken, auch wenn Sie keine Beschwerden haben.

 

Kleine gutartige Geschwülste verschwinden oft von selbst. Sehr kleine gutartige Geschwüre bilden sich oft nach einiger Zeit selbst wieder zurück. Die chirurgische Entfernung ist aber auch möglich. Häufig wird das sogar ambulant gemacht, weil in der Regel die Entfernung nicht sehr kompliziert ist.

 

Bei früher Entfernung sind bösartige Tumore oft vollständig heilbar. Bösartige Tumoren werden in der Regel so früh wie möglich operativ entfernt. Bei frühzeitiger Entfernung sind die Heilungschancen sehr gut. Eine Ausnahme ist das Kaposi-Sarkom, das im Rahmen einer HIV-Infektion auch das Augenlid befallen kann.

Top

Zur Übersicht
Augenliderkrankungen

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas