Augenheilkunde

Augenlider
Bilder
Bindehaut
Fehlsichtigkeit
Glaskörper

Glaukom
Hornhaut
Iris und Pupille
Laserbehandlungen

Lederhaut
Linse
Motilität
Netzhaut
Papille

Tränenorgane /
Trockene Augen

Sehbahn
Sehnerv
Untersuchungen

 

 

Angeborene Starformen
Cataracta congenita hat viele Erscheinungsformen. Angeborene Formen des Grauen Star werden in der Fachsprache Cataracta congenita genannt. Die Formen des angeborenen Grauen Stars sind der vielfältig. Der Grad der Trübung ist ebenfalls unterschiedlich.

 

Durch Vererbung treten Katarakte familiär gehäuft auf. Ebenso wie die Formen, so können auch die Ursachen der angeborenen Stare differieren. Bei der einfachen Vererbung ist häufig die Trübungsform der Linse über mehrere Generationen gleich. Nur die Stärke der Trübung ist unterschiedlich.

 

Beispiel: Trisomie 21 Bei Veränderungen der Chromosomen können ebenfalls Katarakte auftreten. Das ist z. B. bei der Trisomie 21 der Fall.

 

Infektionen in den ersten drei Monaten der Schwangerschaft sind gefährlich. Häufig bilden sich auch Katarakte als Folge einer Schädigung des Embryos im Mutterleib aus. Die ersten drei Schwangerschaftsmonate sind dabei besonders wichtig, denn die Linse entwickelt sich ab der sechsten Woche der Schwangerschaft. Ursachen für Linsenschädigungen können sein:

 

Linsentrübungen bei den verschiedenen Formen angeborener Katarakte. Es können folgende angeborene Katarakte mit verschiedenen Formen der Trübung unterschieden werden:
  • Kern- oder Zentralstar: Hier tritt eine kleine Linsentrübung im Embryonalkern auf.
  • Membranstar: Anstelle der Linse ist eine feste Membran zu finden.
  • Polstar hinten: Im hinteren Linsenpol sind Kapsel und subkapsuläre Rinde getrübt.
  • Polstar vorne: Im vorderen Linsenpol sind Kapsel und subkapsuläre Rinde getrübt.
  • Pulverstar: Es tritt eine zentrale Trübung auf, die pulverartigen Charakter hat.
  • Pyramidenstar: Es tritt eine Ausstülpung des Linsenpols auf. Der Pyramidenstar wird als spezielle Form des Polstars angesehen.
  • Ringstar: Trübung der äußeren Bereiche der Linsenrinde und der zentralen Membran.
  • Schichtstar: Hier tritt die Trübung nur in einer Schicht der Rinde auf. Es bilden sich sogenannte Trübungsspeichen. Der Linsenkern und die neugebildeten Linsenfasern sind normal.
  • Spindelstar: Diese sehr selten vorkommenden Starform ist gekennzeichnet durch das gleichzeitige Auftreten eines vorderen und hinteren Postars.
  • Totalstar: Hier fehlt die normale Linsensubstanz und es tritt eine komplette Trübung der Linse auf.

Top

Zur Übersicht
Linsenerkrankungen

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas