Ernährung

Erkrankungen und Ernährung
Essstörungen
Nahrungsmittelunverträglichkeiten
Fleischarme oder fleischlose Ernährung

Gesund abnehmen - Diäten
Untergewicht - Gesund Zunehmen

Nährstoffe
Säure-Basen-Haushalt
Schwanger - wie soll ich essen?

Spezial: Ernährung und Radioaktivität

Säure-Basen-Haushalt:
Einführung: Säuren und Basen in der Balance

Alle Flüssigkeiten enthalten Säuren und Basen

Der Körper des Menschen hat einen hohen Anteil an Wasser. Etwa 60 Prozent des Gewichts eines erwachsenen Menschen beruhen auf dem Wasseranteil, der sich in den Flüssigkeiten innerhalb und außerhalb der Zellen befindet. Alle Flüssigkeiten im menschlichen Körper enthalten sowohl Säuren, als auch Basen. Sie entstehen durch Stoffwechselvorgänge in den Zellen und werden auch über die Nahrung aufgenommen.

 

Das Verhältnis muss ausgeglichen sein

Säuren und Basen müssen in einem ausgewogenen Verhältnis zueinander stehen. Zwar sind auch Säuren lebensnotwendig, aber in meisten Bereichen unseres Körpers ist ein neutrales oder leicht basisches Milieu vorherrschend. Lediglich der Magen, dessen Säure für die Verdauungsprozesse notwendig ist und die Haut, deren saures Milieu eine Schutzfunktion vor äußeren Keimen bildet, sind eine Ausnahme.

 

Puffersysteme

Damit das richtige Verhältnis zwischen Säuren und Basen aufrecht erhalten werden kann, verfügt der Körper über Ausgleichssysteme und Ausscheidungsmechanismen, die ununterbrochen damit beschäftigt sind, einen Säureüberschuss auszugleichen und das empfindliche Gleichgewicht zwischen Säuren und Basen herzustellen und zu erhalten. Diese Systeme werden Puffersysteme genannt.

 

Zu viel Säure macht krank

Gelingt es diesen Ausgleichsystemen nicht in ausreichendem Maße, die empfindliche Balance zwischen Säuren und Basen in den Körpergeweben zu erhalten, so kann der Ablauf von Stoffwechselprozessen gestört werden. Auf die Dauer können so Krankheiten entstehen (vgl. Beschwerden und Folgen einer Übersäuerung).

 

Ernährung ist maßgeblich

Grund für die starke Säurebelastung der Körpers ist der Nahrungsmittelüberfluss und die Ernährungsgewohnheiten in den Industrieländern. Vor allem der Anteil der Säure bildenden Lebensmittel, ist recht hoch. Gleichzeitig ist die Aufnahme von ausgleichenden basischen Nährstoffen eher niedrig.

 

Basen spendende Nahrungsmittel

Eine ausgewogene Ernährung mit einem Schwerpunkt auf basenreichen Lebensmitteln  kann zu einer Verbesserung des Gesundheitszustandes führen und das allgemeine Wohlbefinden erhöhen.

Top

Zur Übersicht
Säuren-Basen-Haushalt

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas