Ernährung

Erkrankungen und Ernährung
Essstörungen
Nahrungsmittelunverträglichkeiten
Fleischarme oder fleischlose Ernährung

Gesund abnehmen - Diäten
Untergewicht - Gesund Zunehmen

Nährstoffe
Säure-Basen-Haushalt
Schwanger - wie soll ich essen?

Spezial: Ernährung und Radioaktivität

Säure-Basen-Haushalt:
Säureausgleich über die Lunge

Puffersubstanzen

Substanzen, die überschüssige Säure aufnehmen bzw. abgeben können, werden Puffersubstanzen genannt. Sie sind für ein ausgeglichenes Säure-Basen-Gleichgewicht sehr wichtig. So kann überschüssige Säure neutralisiert werden.

 

Bei der Ausatmung werden Säuren abgeatmet

Im Blut wird bei der Neutralisation von Säuren Bikarbonat (HCO3-) eingesetzt. Die entstehende Kohlensäure (H2CO3) wiederum zerfällt in Wasser (H2O) und Kohlendioxid (CO2). Wasser wird im Körper weiter verwendet. Das Kohlendioxid aber wird über die Lunge abgeatmet. Mit jedem Atemzug atmen wir Kohlendioxid aus, aber auch Bikarbonat. So kann der Körper zwar kurzfristig über vermehrte Atmung ein Teil der Säurebelastung verringern. Weil er aber dabei immer auch immer einen Teil der wichtigen basischen Puffersubstanz Bikarbonat verliert, kann die Gesamtbelastung durch Säuren, die wir mit der Nahrung zu uns nehmen, nicht über die Lunge verringert werden. Das geschieht über die Nieren. Die Nieren regulieren den Säure-Basen-Haushalt langfristig.

Top

Zur Übersicht
Säuren-Basen-Haushalt

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas