Magen-Darm-
Erkrankungen

Alltägliche Magen- Darm- Beschwerden
Reizdarm
Helicobacter pylori

Hämorrhoiden
Speiseröhre
Magen
Darm

Leber, Galle und Pankreas
Enddarm-Leiden
Verstopfung

Integrative Gastroenterologie

 

Tipps zur Vorbeugung von Parasitosen

Reisen in südliche Länder erfordern besondere Hygienemaßnahmen

Bei Wurminfektionen ist die beste Vorbeugung eine gründliche Körperhygiene und ein sorgfältiger Umgang mit Nahrungsmitteln. Sollten Sie in südliche Länder verreisen, versuchen Sie möglichst auf folgende Hinweise achten:
  • Essen Sie kein ungekochtes Gemüse. Auch nicht in guten Hotels.
  • Verzichten Sie auf Salate.
  • Essen Sie nur geschältes Obst.
  • Trinken Sie nie Leitungswasser und benutzen Sie es auch nicht zum Zähneputzen. Greifen Sie stattdessen lieber zu Mineralwässern.
  • Verzichten Sie auf Eiswürfel in Ihrem Getränk.
  • Essen Sie kein Speiseeis.
  • Am Strand sollten Sie sich nur auf trockenen Sand legen, mit einem Handtuch als Unterlage. Graben Sie sich auch nicht in den Sand ein und tragen Sie möglichst Badeschuhe. Das ist besonders wichtig im Hinblick auf die Infektionsgefahr mit Hakenwürmern.
  • Baden Sie nicht in Flüssen oder Seen.

Top

Zur Übersicht
Erkrankungen von Dünndarm
und Dickdarm

Weitere Informationen zu Parasitosen:
Madenwürmer, Peitschenwürmer, Spulwürmer
Hakenwürmer, Zwergfadenwürmer
Tipps zur Selbsthilfe, Tipps zur Vorbeugung

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas