Komplementärmedizin - Alternative Medizin

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Komplementärmedizin

Chiropraktik
Darmreinigung
Heilpflanzen
Homöopathie
Kinesiologie

Magnetfeldtherapie
Osteopathie
Schüssler-Salze
Segmenttherapie

TCM
Akupunktur
Ohrakupunktur
Laserakupunktur
Chinesische Ernährungstherapie

Chinesische Kräuterheilkunde
Moxabustion
Qi-Gong
Tai Chi
TCM und Schwangerschaft
Tuina

Einnahme homöopathischer Arzneimittel

Hilfreiche Tipps

Um das beste Ergebnis zu erreichen, nimmt man ein homöopathisches Arzneimittel sofort nach dem Auftreten der ersten Symptome. Weiterhin ist zu beachten:

  • Die Einnahme sollte 30 Minuten vor oder nach dem Essen oder Trinken erfolgen.
  • Für die Einnahme von Lösungen sollte ein Löffel aus Holz, Porzellan oder Kunststoff verwendet werden.
  • Lösungen werden unverdünnt oder mit etwas Wasser einige Minuten im Mund (am besten unter der Zunge) behalten, bevor sie geschluckt werden.
  • Globuli, Tabletten oder pulverförmige Verreibungen sollten unter der Zunge zergehen. Dort ist wegen der stärkeren Durchblutung die Wirkstoffaufnahme besonders effektiv.
  • Starker Kräutertee, schwarzer Tee oder Kaffee, starke Gewürze, Zahnpasta oder stark desinfizierende Mundwässer sollten während der Einnahme homöopathischer Arzneimittel vermieden werden. Sie verändern die Mundschleimhaut und wirken sich auf die Aufnahme des Arzneimittels in den Körper aus. Auch Nikotin, Einreibungen, Inhalationen, die starke ätherische Öle enthalten (Pfefferminze, Menthol, Campher, Latschenkiefer) sollten während einer homöopathischen Behandlung stark eingeschränkt werden.

Top

Zur Übersicht
Homöopathie

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas

*Wir möchten ausdrücklich darauf hinweisen, dass diese Darstellung die Sichtweise alternativmedizinischer Ansätze wiedergibt,
die von den Erklärungen der Schulmedizin deutlich abweichen kann. Wir überlassen dem Leser die jeweilige Interpretation und Bewertung.