Kopf und Seele

Alzheimer-Demenz
Angst
Nervöse Unruhezustände
Bipolare Störung / Manie

Depressionen
Epilepsie
Multiple Sklerose
Parkinson

Psychosen
Schizophrenie

Schlafstörungen

Schwindel
Stress
Trauma (PtBs)
Neurologie

Alzheimer

Alzheimer und Demenz

Wie erkenne ich Änderungen in der geistigen Leistungsfähigkeit?
Test: Uhrentest

Nicht immer ist eine Demenz die Ursache.

Lässt das Gedächtnis nach, so sind viele Menschen beunruhigt und haben Angst vor einer Demenzerkrankung. Das muss aber nicht der Fall sein. Viele andere Erkrankungen, die gut behandelbar sind, können ähnliche Symptome hervorrufen. Lesen Sie dazu den Text "Differentialdiagnosen und vorübergehende Demenzen".

 

Tests sind eine Hilfe.

Eine Hilfe bei der Beurteilung der geistigen Leistungsfähigkeit können verschiedene Tests sein. Oft werden diese Tests auch zur Beurteilung des Krankheitsverlaufs eingesetzt und sind dort sehr aussagekräftig.

 

Weiterführende Diagnostik ist notwendig.

Die nachfolgende Test kann helfen, schon früh Veränderungen in der geistigen Leistungsfähigkeit zu erkennen. Er ist allerdings nicht mehr als ein Hinweis. Für die korrekte Diagnose allein reicht der Test nicht aus.

 

Uhrentest:

Der Uhrentest ist eine komplexe Aufgabe. In einen Kreis soll der Angehörige die fehlenden Ziffern einer Uhr schreiben. Dann soll er eine konkrete Uhrzeit, z. B. 7:20 mit Hilfe von Zeigern einzeichnen. Dieser Test ist hauptsächlich ein Instrument der Verlaufsbeobachtung. Die Ausführung der Zeichnung wird mit fortschreitender Krankheit immer unvollständiger.

Zeichnen Sie ein Zifferblatt und eine Uhrzeit ein.

 

Bewertung des Uhrentests:

Beispiele

Sehr gut

  • Die Ziffern 1-12 sind richtig eingezeichnet
  • Die Uhrzeit 7.20 wird durch die Zeiger richtig dargestellt
Uhrentest 1

Leichte visuell-räumliche Fehler

  • Die Abstände zwischen den Ziffern sind nicht regelmäßig
  • Manche Ziffern liegen außerhalb des Kreises
  • Das Blatt wird gedreht, so dass manche Zahlen auf dem Kopf stehen
  • Der Betroffene zeichnet Hilfslinien ein, um sich besser orientieren zu können
Uhrentest 2

Die Uhr ist richtig, aber die Uhrzeit fehlerhaft dargestellt

  • Es wird nur ein Uhrzeiger eingezeichnet
  • Die Uhrzeit wird als Text z. B. "20 nach 7" aufgeschrieben
  • Es wird keine Uhrzeit eingezeichnet
Uhrentest 3

Mittelgradige visuell-räumliche Orientierungsprobleme, die ein richtiges Einzeichnen der Uhr unmöglich machen.

  • Die Abstände zwischen den Ziffern sind unregelmäßig
  • Manche Ziffern werden weggelassen
  • Es werden weitere Kreise gemalt oder Ziffern größer als 12 eingezeichnet
  • Die Ziffern werden entgegen dem Uhrzeigersinn angegeben
  • Die Ziffern sind undeutlich und kaum lesbar
Uhrentest 4

Schwere visuell-räumliche Orientierungsprobleme

  • Die Ausprägung der mittelgradigen visuell-räumlichen Orientierungsprobleme sind noch schwerer ausgebildet
Uhrentest 5

Es wird überhaupt keine Uhr mehr dargestellt

  • Der Betroffene macht keinerlei Versuche, eine Uhr zu zeichnen
  • Die Zeichnung hat keinerlei Ähnlichkeit mit einer Uhr
  • Der Betroffene schreibt nur Worte oder seinen Namen auf das Papier
Uhrentest 6

Top

Zur Übersicht
Alzheimer und Demenz




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas