Kopf und Seele

Alzheimer-Demenz
Angst
Nervöse Unruhezustände
Bipolare Störung / Manie

Depressionen
Epilepsie
Multiple Sklerose
Parkinson

Psychosen
Schizophrenie

Schlafstörungen

Schwindel
Stress
Trauma (PtBs)
Neurologie

Alzheimer

Alzheimer und Demenz

Wie erkenne ich Änderungen in der geistigen Leistungsfähigkeit?
Test: Zahlen umwandeln

Nicht immer ist eine Demenz die Ursache.

Lässt das Gedächtnis nach, so sind viele Menschen beunruhigt und haben Angst vor einer Demenzerkrankung. Das muss aber nicht der Fall sein. Viele andere Erkrankungen, die gut behandelbar sind, können ähnliche Symptome hervorrufen. Lesen Sie dazu den Text "Differentialdiagnosen und vorübergehende Demenzen".

 

Tests sind eine Hilfe.

Eine Hilfe bei der Beurteilung der geistigen Leistungsfähigkeit können verschiedene Tests sein. Oft werden diese Tests auch zur Beurteilung des Krankheitsverlaufs eingesetzt und sind dort sehr aussagekräftig.

 

Weiterführende Diagnostik ist notwendig.

Die nachfolgende Test kann helfen, schon früh Veränderungen in der geistigen Leistungsfähigkeit zu erkennen. Er ist allerdings nicht mehr als ein Hinweis. Für die korrekte Diagnose allein reicht der Test nicht aus.

 

Zahlen umwandeln

Dieser Test kann nur mit Menschen durchgeführt werden, die Rechnen und Schreiben gelernt haben und noch ausreichend sehen können. In diesem Test muss der Betroffene schreiben. Deshalb ist es empfehlenswert, ihm einen vorher erstellten Testbogen mit den entsprechenden Erklärungen zu geben.

Zahlen lassen sich als Ziffer "2" oder als geschriebenes Wort "Zwei" darstellen. Das wird/wurde z. B. häufig im Zahlungsverkehr beim Ausfüllen einer Überweisung oder eines Schecks angewandt, um Irrtümer zu vermeiden. Sehen Sie sich die Zahlen auf diesem Blatt an und schreiben Sie  entweder die entsprechende Ziffer oder das Wort hinter die genannten Zahlen.

Testbeispiel:

mögliche Schreibweisen: 2 = Zwei; Sieben = 7
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

314 = __________________________________________________________
1208 = _________________________________________________________
Vierhundertsechsundsiebzig = ______________________________________
Achttausendeinhundertfünf = ________________________________________

 

 

Rechtschreibfehler werden nicht berücksichtigt

Bei der Auswertung sollte man leichte Rechtschreibfehler (zweihunert) nicht bewerten. Wichtig ist, dass die Zahl korrekt wiedergegeben wird. Allerdings sollte die Vermischung von Schreibweisen (3hundert14) und eine schrittweise Darstellung (vier - hundert - sechsundsiebzig, was eigentlich 410076 bedeutet) als Fehler gewertet werden. Sowohl über als auch unter dem 60. Lebensjahr sollte diese Aufgabe vollständig bewältigt werden können.

Top

Zur Übersicht
Alzheimer und Demenz




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas