Was passiert körperlich bei Stress ?

Kopf und Seele

Alzheimer-Demenz
Angst
Nervöse Unruhezustände
Bipolare Störung / Manie

Depressionen
Epilepsie
Multiple Sklerose
Parkinson

Psychosen
Schizophrenie

Schlafstörungen

Schwindel
Stress
Trauma (PtBs)
Neurologie

Fordern Sie jetzt kostenlos Ratgeber im MedizInfo®Shop an.

Stress

Was passiert körperlich bei Stress?
Inhaltsübersicht:
Reaktionsmuster
Störungen
Top
Reaktionsmuster
 

Stressreaktionen laufen automatisch ab.

Grundsätzlich läuft, unabhängig von der Art der Reizung, bei jeder intensiven Reizeinwirkung dasselbe Reaktionsmuster ab. Der Körper unterscheidet nicht, ob es sich um Eu- (positiven Stress) bzw. Disstress oder auch Dystress (negativen Stress) handelt.
Stress wirkt sich auf den ganzen Körper aus. Begründet liegt dieses Muster in der Frühzeit unserer Entwicklungsgeschichte.
In der Frühzeit unserer Geschichte war es notwendig auf drohende Gefahren oder Angriffe blitzschnell zu reagieren, sei es in Form von Flucht oder Angriff. ("fight or flight")
Dafür hat unser Organismus ein hochleistungsfähiges System geschaffen, das in kürzester Zeit ein hohes Maß an Energie zur Verfügung stellt und das Reaktionsvermögen stark erhöht.

 

  • Die Herzfrequenz wird erhöht
  • der Blutdruck steigt
  • die Atmung wird beschleunigt
  • die Muskeln werden angespannt
  • Pupillen weiten sich
  • Tätigkeit der Geschlechtsorgane wird herabgesetzt
  • ebenfalls die der Verdauungsorgane

 

Top
Störungen
Sinnvoll, um Gefahren abzuwehren. Um ein Überleben der Arten zu sichern, ist dieses Reaktionssystem eine äußerst sinnvolle und bewährte Schöpfung.
Doch im Laufe der Jahrtausende hat sich die Umwelt des Menschen stark verändert, es sind kaum noch die klassischen Stressreize wie:
Angriff, Hunger, Kälte oder starke körperliche Beanspruchung,
die den Körper in Alarmbereitschaft versetzen und sich dann nach erfolgter Anpassungsreaktion (Adaptation) wieder beruhigen.

 

Reizüberflutung und wenig Ventile, in der  Zivilisation.

Vielmehr sind die Stressoren von heute häufig:
Reizüberflutung, zu viele Aktivitäten, Isolation, Alltagsärger, zwischenmenschliche Konflikte, Lärm etc.und unsere hochzivilisierte Welt erlaubt uns oft keine Reaktion wie Flucht oder Angriff.

 

Das Gleichgewicht ist für längere Zeit gestört. Die Folgen sind prekär. Die nicht abgebaute Stressreaktion wirkt noch lange nach und es kann lange dauern, bis der Körper wieder zu seinem physiologischem Gleichgewicht zurückfindet.

 

  • Der Blutdruck ist hoch,
  • der Puls ist schnell,
  • die Muskeln sind verkrampft,
  • die Magensäurebildung ist hoch,
  • die Fortpflanzungsorgane arbeiten vermindert,
  • die Verdauungsorgane sind schlecht durchblutet.

 

Schwere körperliche Störungen können die Folge sein. Als Langzeitfolge entstehen schwere Krankheiten oder Einschränkungen, je nach körperlicher Schwachstelle.

 

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas