Kopf und Seele

Alzheimer-Demenz
Angst
Nervöse Unruhezustände
Bipolare Störung / Manie

Depressionen
Epilepsie
Multiple Sklerose
Parkinson

Psychosen
Schizophrenie

Schlafstörungen

Schwindel
Stress
Trauma (PtBs)
Neurologie

Qi Gong  *
Bücher zum Thema aussuchenBücher zum Thema

Buch dazu anzeigen Fünf Elemente Qi Gong. Mit einfachen Übungen zum inneren Gleichgewicht.  

Video dazu anzeigenOder ein Video:
Qi Gong. Bodhidharma Lohan 18-Hände

Eine über 3000 Jahre alte chinesische Heilgymnastik (Grundlage des Tai Ji), bei der einfache, entspannende, teilweise meditative Übungen mit der individuell richtigen Atmung kombiniert werden. Zur Steigerung der Lebensenergie (Chi bzw. Qi) des Menschen. Erhöhung von Vitalität, Lebenskraft und innerer Ruhe. Vielen Krankheiten kann vorgebeugt bzw. deren Verlauf positiv beeinflußt werden.

Anwendung:
Herz-Kreislauferkrankungen, Atemwegserkrankungen, Asthma bronchiale, Allergien Erkrankungen des Bewegungsapparates, Infektionskrankheiten, Verstopfung und Inkontinenz, Stress, Schlappheit, Kopfschmerzen, depressive Verstimmungen, Schlaflosigkeit, Stoffwechselerkrankungen u.v.m.

 

* Um die Technik/ Therapie zu erlernen, empfiehlt sich, eine Anleitung durch einen erfahrenen Therapeuten, bzw. sich einer Gruppe anzuschließen.

 

Zur Übersicht
Stress
zurück zur Übersicht
verschiedene Hilfsmethoden




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas