Zahnmedizin: Gesund im MundZahnmedizin

Aufbau und Funktion von Mund und Zähnen

Erkrankungen der Zähne und des Zahnhalteapparates

Zahnrestauration
Zahnfüllungen

Zahnersatz

Zahnpflege
Mundhygiene

Zahnrestauration durch Füllungen

Karies wird vollständig ausgebohrt

Kariesentwicklung ist ein langfristiger Prozess. Im Frühstadium kann Schmelzkaries, wenn sie als "Kreidefleck" sichtbar ist, noch durch lokales Aufbringen von hochkonzentrierten Fluoriden, in Form von Fluorid-Lack oder Fluorid-Gel häufig aufgehalten werden. Schreitet die Entwicklung jedoch voran, entstehen Löcher im Zahnschmelz. Diese Löcher müssen mit einem Bohrer gründlich ausgebohrt und von schadhaften Stellen gesäubert werden. Danach wird das Loch (Kavität) mit einer Füllung (Plompe) geschlossen.

 

Es gibt zwei Arten von Füllungen

Es gibt grundsätzlich zwei verschiedene Arten von Füllungen:
  • Plastische Füllungen werden direkt am Zahn des Patienten verarbeitet. Sie werden in weichem Zustand in die Kavität eingebracht und dann dort ausgehärtet.
  • Einlagefüllungen oder Inlays werden in einem Zahnlabor hergestellt und anschließend passgenau in die Kavität eingeklebt.

 

Materialien sollten Arzt und Patient gemeinsam aussuchen

Welches Füllmaterial von Fall zu Fall Verwendung findet, ist abhängig von den Materialeigenschaften, der vorliegenden Kavität und den Wünschen des Patient. Die Materialien unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Lebensdauer, der Haltbarkeit gegenüber dem Kaudruck, ihrem Verhalten bei Kälte und Wärme und nicht zuletzt im Hinblick auf die Kosten und auf das äußere Aussehen. Im Frontzahnbereich sind Füllungen in der Farbe des Zahnes sicher sehr viel wichtiger, als bei den hinteren Mahlzähnen. Außerdem ist nicht jedes Material für großflächige Reparaturen geeignet. Den geeigneten Werkstoff sollten Arzt und Patient gemeinsam aussuchen und auch unbedingt vorher über die anfallenden Kosten und die Erstattungsfähigkeit durch die Krankenkasse reden.

 

Materialien für plastische Füllungen

Zur Anwendung kommen heute für plastische Füllungen vor allem folgende Füllstoffe:

 

Füllungen können Allergien auslösen

Wichtig ist noch zu wissen, dass bei allen Füllstoffen mit der Zeit chemischer Substanzen, wenn auch in geringer Konzentration, freigesetzt werden. Das kann bei sensitiven Menschen gelegentlich zu allergischen Reaktionen führen.

Top

Zur Übersicht
Zahnrestauration - Zahnfüllungen

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas