Augenheilkunde

Augenlider
Bilder
Bindehaut
Fehlsichtigkeit
Glaskörper

Glaukom
Hornhaut
Iris und Pupille
Laserbehandlungen

Lederhaut
Linse
Motilität
Netzhaut
Papille

Tränenorgane /
Trockene Augen

Sehbahn
Sehnerv
Untersuchungen

 

 

Hagelkorn
Das Chalazion entsteht durch Sekretstau der Meibomschen Drüsen. Ein Hagelkorn wird auch Chalazion genannt. Es entsteht, wenn sich das Sekret der Meibomschen Drüsen, die sich in der Tiefe des inneren Lidblattes befinden, aufstaut. Die Drüsen sind chronisch entzündet. Die Schwellung, die durch den Sekretstau entsteht, ist meistens schmerzfrei. Nur bei einer zusätzlich auftretenden Entzündung können Schmerzen entstehen.

 

Die Haut ist frei verschieblich. Charakteristisch für das Hagelkorn ist die frei verschiebbare Haut über der Schwellung. Eine Rötung ist selten. Das Hagelkorn ist in der Regel harmlos.

 

Das Hagelkorn muß aus dem Gewebe herausgeschnitten werden. Ein Hagelkorn muß vom Arzt entfernt werden. Dazu wird das gesamte entzündliche Gewebe herausgeschnitten. Bleiben nach bei der Entfernung Entzündungszellen zurück, kann das Hagelkorn erneut auftreten. Nur bei zusätzlich auftretenden Entzündungen ist eine Behandlung wie beim Gerstenkorn zu empfehlen.

Top

Zur Übersicht
Augenliderkrankungen

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas