Augenheilkunde

Augenlider
Bilder
Bindehaut
Fehlsichtigkeit
Glaskörper

Glaukom
Hornhaut
Iris und Pupille
Laserbehandlungen

Lederhaut
Linse
Motilität
Netzhaut
Papille

Tränenorgane /
Trockene Augen

Sehbahn
Sehnerv
Untersuchungen

 

 

Lidrandentzündungen
Die Blepharitis wird durch Bakterien hervorgerufen. Entzündungen des Lidrandes werden Blepharitis genannt und werden durch Bakterien hervorgerufen. Verantwortlich sind meistens Staphylokokken oder Streptokokken.

 

Die Wimper können ausfallen. Die Entzündung führt häufig sehr schnell zu Verdickungen. Die Lider sind oft stark geschwollen. Die Haarbälge werden zerstört. Dadurch fallen die Wimpern aus. Aus den Geschwüren tritt Flüssigkeit aus, die beim Trocknen Verkrustungen bildet. Menschen mit Lidrandentzündung neigen zur Ausbildung eines Gerstenkorns.

 

Vermeiden Sie Reizquellen. Ausgelöst werden Lidrandentzündungen häufig durch eine Reizung, wie sie durch Rauch, Staub, Klimaanlagen und Augenkosmetik (Lidschatten) entstehen können.

 

Keine ungezielte Anwendung von Antibiotika. Lidrandentzündungen sind oft sehr hartnäckig und sollten möglichst frühzeitig behandelt werden. Dabei wird der Wimpernboden gereinigt. Häufig hilft dann nur noch die Verordnung von antibiotischen Salben. Sinnvoll ist vorher eine Bestimmung des Erregers im Labor. Ungezielte Anwendung von Antibiotika führt bei Lidrandentzündungen nicht selten zu einem Pilzbefall der Hornhaut.

Top

Zur Übersicht
Augenliderkrankungen

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas