Ernährung

Erkrankungen und Ernährung
Essstörungen
Nahrungsmittelunverträglichkeiten
Fleischarme oder fleischlose Ernährung

Gesund abnehmen - Diäten
Untergewicht - Gesund Zunehmen

Nährstoffe
Säure-Basen-Haushalt
Schwanger - wie soll ich essen?

Spezial: Ernährung und Radioaktivität

Gesund Zunehmen:
Folgen von Untergewicht

Es wird Muskelmasse abgebaut

Untergewicht wirkt sich insbesondere dann negativ aus, wenn gleichzeitig eine Mangelernährung oder Fehlernährung gegeben ist. Bei vielen Betroffenen, die sehr dünn sind, werden nicht nur die Fettreserven verbraucht, es wird auch Muskelmasse abgebaut. Der Körper ist ausgezehrt und geschwächt. Der Organismus versucht sich vor dem verhungern zu schützen, indem er den Stoffwechsel stark senkt. Er geht sozusagen auf Sparflamme.

 

Gesundheitliche Risiken steigen

Als Folge davon sinkt der Blutdruck, der Puls wird niedriger und es kann zu Kreislaufbeschwerden kommen. Viele Betroffene frieren sehr schnell, leiden unter Schwindel und sind häufig müde. Untergewichtige sind anfälliger für Infektionen und besitzen eine schlechtere Wundheilung, weil das Immunsystem weniger gut funktioniert. Es besteht außerdem ein deutlich höheres Risiko, an Osteoporose zu erkranken, weil die Knochendichte nachlässt. Junge Frauen leiden bisweilen an Amenorrhoe, d.h. die monatliche Regelblutung bleibt aus, weil extrem wenig Sexualhormone ausgeschüttet werden. Dadurch ist auch die Fruchtbarkeit verringert. Haut und Haare sind meistens trocken. Die geistige Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit lässt nach und es zeigt sich eine Neigung zu Depressionen.

 

Verhungern bei fortgesetzter Unterernährung

Bei extremem Untergewicht kommt es zu einer Wassereinlagerung durch Eiweißmangel. Dann zeigen sich z. B. in so genannten "Hungerbäuchen", bei denen die Bauchdecke stark aufgebläht ist. Schließlich kommt es zu einem Multiorganversagen und der Mensch stirbt.

Top

Zur Übersicht
Untergewicht -  Gesund Zunehmen

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas