Kinder

Kinder
Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Kinder

Allgemeine Entwicklung
Entwicklungsprobleme
Schmerzen bei Kindern
Angeborene Herzfehler:Septumdefekte

Angeborene Störungen:
Rachitis
Spina bifida - "Offener Rücken"
Lippen-Kiefer-Gaumenspalte

Asthma
Bauchschmerzen
Durchfall
Erbrechen

Fieber
Hautausschlag
Neurodermitis
Husten
Typische Kinderkrankheiten

Beschaffenheit des Erbrechens
Aussehen, Geruch und Beimengungen können wichtige Hinweise auf die Ursache des Erbrechens geben. Die verschiedenen Arten des Erbrechens lassen ebenso Rückschlüsse auf die mögliche Ursache zu, wie Aussehen und Geruch des Erbrochenen.
  • Riecht das Erbrochene beispielsweise säuerlich, so stammt es vermutlich direkt aus dem Magen. Ursachen hierbei können Vergiftungen unterschiedlicher Ursache, vom "verdorbenen Magen", über Pilzvergiftungen bis hin zu Alkoholvergiftungen, sein.
  • Enthält das Erbrochene grünliche oder gelbliche Galle, ist der Speisebrei bereits im Zwölffingerdarm gewesen. Als Ursache für das Erbrechen kommt dann eine Engstelle unterhalb davon in Frage.
  • Ist dem Erbrochenen Kot beigemengt, sitzt das Problem noch tiefer im Speiseweg. Kot im Erbrochenen ist z. B. ein letztes, alarmierendes Zeichen für Darmverschluss.
  • Bei Blutungen im Bereich des Magen-Darm-Trakts kann auch Blut im Erbrochenen sein. Sieht das Blut noch rot und frisch aus, handelt es sich wahrscheinlich um Blutungen im Rachen, aus der Nase oder im Bereich der Speiseröhre (Ösophagusvarizen). Ist das Blut bereits angedaut und schwärzlich, kann es im Magen oder darunter bluten, beispielsweise bei blutenden Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwüren.

Top

Zur Übersicht
Erbrechen

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas